Einzelnen Beitrag anzeigen
  #23  
Alt 10.07.2017, 12:50
spice spice ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Metastase eines malignes Melanoms aber kein Herd zu finden

Hallo, bei uns ist es ein ähnlicher Fall. Bei meinem Mann wurde eine Woche nach seinem 47. Geburtstag ein Hirntumor diagnostiziert, der glücklicherweise operabel war, sich im Labor dann aber als Metastase eines malignen Melanoms entpuppte (auch mit BRAF-Mutation). Auch bei ihm wurde kein Primarius gefunden. Glücklicherweise bei einem Thorax-Ct auch keine weitere Tumorlast. In der Uniklinik Bonn riet man zunächst von Immuntherapie ab, um "nicht vorzeitig Pulver zu verschießen" und weil ja ein Erfolg aufgrund der jetzt nicht mehr vorhandenen Tumorlast nicht messbar wäre. Nur das Tumorbett wurde bestrahlt. Nun soll Ende Juli/Anfang August nochmal MRT/CT erfolgen um zu kontrollieren, ob wieder was gewachsen ist. Dann wäre doch Immuntherapie dran.
Das ganze zerrt schon ganz schön an den Nerven . Unsere Kinder erfassen das Ganze noch nicht so, sie sind noch ziemlich klein. Aber das macht es auch nicht unbedingt einfacher...
Mit Zitat antworten