Einzelnen Beitrag anzeigen
  #50  
Alt 23.07.2017, 14:18
LIVESTRONG LIVESTRONG ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 301
Standard AW: Infektion mit einer MUTARS-Endoprothese

Hallo

Wie du bei mir sicher nachgelesen hast, bin ich seit 2. Mai dieses Jahres Links Oberschenkel amputiert. Nach 3 Infektionen mit Streptokokken haben die Ärzte keine Wahl mehr gehabt. Hatte eine MUTARS Prothese.

Die Amputation machen die Ärzte nur, wenn es keine Wahl mehr gibt. Bei den Phantomschmerzen ist das so eine Sache. Jeder Patient ist anderst. Du kannst Glück haben und mit ganz minimalen Phantomschmerzen davon kommen, die mit der Zeit dann auch nachlassen. Oder das die Schmerzen etwas intensiv sind. Aber auch das lässt mit der Zeit nach. Zu einen bekommt man Medikamente dagegen. Ich nehm einmal am Tag 75 mg Pregabalin. Komme ganz gut zurecht damit. Zum anderen gibt es dann einige Therapiemöglichkeiten um damit klar zu kommen. Es soll sogar vorkommen, dass, wenn man dann die Prothese anzieht (die man dann bekommt) ohne Phantomschmerzen dann ist. Ob es stimmt weiß ich aber nicht. Habe meine Prothese noch nicht. Muss noch auf Heilung der Narbe warten.

Gruß
__________________
Freunde sind wie Sterne. Man sieht sie nicht immer, aber sie sind immer da.
Mit Zitat antworten