Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 03.08.2017, 21:15
Benutzerbild von Frank Emm aus Weh
Frank Emm aus Weh Frank Emm aus Weh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Witten, NRW
Beiträge: 71
Standard AW: Jemand aus Recklinghausen und Umgebung hier?

hallo Katze 67,

das mit dem E-Bike kam so:
ich war vor meiner Erkrankung begeisterter Mountainbiker, und in der ersten Reha habe ich dem Arzt von meiner Befürchtung erzählt, wohl nie mehr richtig Mountainbike fahren zu können, hauptsächlich weil es mehr Kalorien verbraucht, als ich zukünftig (ohne Magen) zu mir nehmen kann.
Da hat der Arzt (zufällig auch Mountainbiker) mich gefragt, ob ich schon mal daran gedacht hätte, mir vielleicht irgendwann mal ein E-Mountainbike zu kaufen.
Das hab ich dann ein par Monate später tatsächlich gemacht, und ich bin restlos begeistert. Meine Frau hat sich dann im Urlaub eins für gemeinsame Touren geliehen, und schon war sie so begeistert, dass sie sich nach dem Urlaub auch eins gekauft hat.
Ich finde, wenn E-Bikes für irgend jemanden besonders gut geeignet sind, dann für Krebspatienten, die für normales Fahrradfahren in bestimmten Situationen (viel Gegenwind, Steigungen u.s.w.) noch zu schwach sind. Mit E-Bike kommt man super wieder "in Fahrt". Und man kann später ja zunehmend auch nebenbei wieder normales Fahrrad fahren.
Viele Grüße,
Frank
__________________
Diagnose Kardia-Karzinom T3 N1 M0 - Juli 2015
Neoadjuvant Bestrahlung/Chemo - Sept bis Nov 2015
OP Magenhochzug - Dez 2015
1. Reha in Bad Neuenahr - Jan 2016
2. Reha in Bad Neuenahr - Feb 2017
seitdem geht's ....

meine eigenen Erfahrungen mit der Magenhochzug-OP,
dem Leben und Überleben des Kardia-Karzinoms und
Nützliches zum Umgang mit Magen- und Speiseröhrenkrebs findet ihr hier
Mit Zitat antworten