Einzelnen Beitrag anzeigen
  #16  
Alt 11.08.2017, 18:35
Lunaiko Lunaiko ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2017
Ort: Bocholt
Beiträge: 56
Standard AW: Mir geht grad ...

Mein Tumor ist ein ductales Karzinom.

Nach dem, was ich bisher in Erfahrung gebracht habe, müßte der nach den Ast. Gallen-Kriterien als Luminal B einsortiert werden. Mit dem G2 liege ich irgendwie wohl in einem Bereich zwischen keine Chemo und auf jeden Fall Chemo.
Der Ki67 ist laut St Gallen aber als hoch anzusehen, was auf jeden Fall für ein erhöhtes Rückfallrisiko sprechen und eine Chemo nötig machen würde.

Dass ich noch nicht weiß, wie es weitergehen wird und worauf ich mich einzustellen habe, nervt ein wenig.

Aber bis nächste Woche muss ich es halt irgendwie aushalten.

In den letzten Tagen habe ich nun auch noch heraus gefunden, dass Tamoxifen nicht in Kombination mit meinem Antidepressivum geht. Das blockiert das Enzym 2D6 in der Leber, das das Tamoxifen für die Metabolisierung braucht.
Es gibt aber wohl noch ein anderes Präparat (Arimidex), das passen könnte. Von meinem Antidepressivum würde ich mich nur höchst ungern trennen. Es hat lange genug gedauert und viel Zeit in diversen Löchern gebraucht, das Richtige zu finden.

Gestern habe ich meinen Gyn darauf angesprochen, dass es mit dem Tam nicht paßt und er meinte, dann müßte ich mich eben für eins von beiden entscheiden. Ich hab ihn gefragt, ob ich die Pest oder die Cholera wählen sollte. Gut gelaunt an Krebs sterben oder krebsfrei von der Brücke springen. Daraufhin meinte er nur, das müßte ja schließlich der Onkologe (den ich noch nicht habe) entscheiden. So wirklich zufrieden bin ich damit nicht...

Kann ich eigentlich während der Erstbehandlung den Gyn wechseln? Ich war ja eh erst 1x bei ihm, weil ich hier nach dem Umzug noch keinen Gyn hatte...
Mit Zitat antworten