Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 16.08.2017, 19:26
kBob kBob ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2017
Beiträge: 3
Standard Wait and See oder Chemo 2 Ärzte 2 Meinungen

Hallo liebe Mitforisten,

mich (31 Jahre) hat es nun auch erwischt. Mir wurde vor drei Wochen der linke Hoden entfernt und ein embryonales Karzinom mit der Klassifizierung

pT2, pNx, pMx, L0, V1, Pn0, lokal R0

gefunden. Weiterhin steht im Befund: Minfestation eines maligenen neoplastischen Proszesses des Hoden mit Infiltration des rete testis sowie Gefäßeinbrüche in kleinere venöse Gefäße.

Das CT nach der Op ergab vergrößerte Lymphknoten in der Leiste (12 mm) und paraaortale (16 mm).

Die Marker im Blut sinken seit der OP und sind bis auf apf (8,3) wieder im Normbereich.

Der erste Onkologe hat mir aufgrund der Marker zu einem Wait and See geraten und meinte 6 Wochen nach der Op nochmal nach den Lymphknoten zu schauen und dann zu gucken wie es weitergeht. Falls nötig sollte dann entschieden werden Chemo oder nicht. Von einer RLA hat er aufgrund der möglichen Komplikationen abgeraten

Die Zweitmeinung über das Zweitmeinungsnetzwerk hat, wenn ich meinen Arzt richtig verstanden habe, bei meinem Befund eine direkte Chemo Therapie mit 3 x BEP ohne zu warten empfohlen.

Ich bin momentan sehr verunsichert, was ich machen soll und kann die Risiken irgendwie schwer abschätzen.

Hatte von euch jemand einen ähnlichen Befund? Und wie habt ihr euch entschieden?

Viele Grüße,
Bob
Mit Zitat antworten