Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 16.08.2017, 21:35
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 164
Standard AW: Wait and See oder Chemo 2 Ärzte 2 Meinungen

Hallo Bob (wie lustig noch ein Bob ;-)

erstmal herzlich willkommen im Forum!

Deine Situation ist wirklich nicht ganz einfach und um es vorweg zu sagen: Leider wird Dir auch hier keiner sagen können, was denn nun die richtige Entscheidung sein wird, aber die verschiedenen Möglichkeiten kann man beleuchten.

Ein 16mm großer paraortaler Lymphknoten kann tatsächlich von der OP kommen, die in der Leiste sind mit ziemlicher Sicherheit davon, denn in diese Richtung metastasiert dieser Krebs sehr selten bis gar nicht.

Neben dieser Tatsache, hast Du mit einer Infiltrierung des Rete Testis und Veneneinbrüchen 2 weitere Risikofaktoren. (Die Größe des Ursprungstumors wäre auch noch einer, wenn größer 4,5cm)

Also möglich ist eine bereits erfolgte Metastasierung schon, aber eben nicht zu 100% sicher, wenn die Marker sich normalisieren.

Da bei einem möglichen Stadium 2a eine Behandlung mit Casboplatin nicht mehr ausreicht und ein Karzinom auch nicht auf Bestrahlung anspricht, wären im Falle einer Chemo immer 3 Zyklen PEB angezeigt. (Oder PEI / PE wenn die Lunge geschont werden muss).

Ich wäre wahrscheinlich eher der Typ: Mit dem Hammer draufhauen und nicht warten, da mich solche Wartesituationen schier verrückt machen.

Aber:
Wenn Du bei engmaschiger Markerkontrolle (1 mal pro Woche) die 6 Wochen durchhalten kannst und es sich dann herausstellt, dass die Marker steigen und der Lymphknoten wächst, dann sind es im Normalfall immer noch 3 Zyklen PEB. (Dass sich der Krebs, soweit noch welcher da ist, dann so schnell ausbreitet, dass Du in ein 3-er Stadium rutschst ist ziemlich unwahrscheinlich.)

Das einzige, was mich in Deinem Fall ganz rational eher zu einer sofortigen Chemo rücken würde, wäre die Meinung aus dem Zweitmeinungsportal. Diese Ärzte sind sehr versiert und sehen solche Fälle wie Dich viel häufiger, als Dein Urologe das tut.

Am Ende bleibt es Deine Entscheidung und beide Varianten haben ihren Vorteil. Bei erfolgreichem Warten ersparst Du Dir die Chemo, bei sofortiger Chemo hast Du sofort die Gewissheit, dass Deine Heilungschancen sehr sehr hoch sind.

Viele Grüße,

der andere BoB
Mit Zitat antworten