Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 21.08.2017, 17:33
Benutzerbild von Andrea77
Andrea77 Andrea77 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2004
Beiträge: 27
Unglücklich Melanoma in situ, weiteres Vorgehen

Hallo Ihr Lieben,

nach 12 Jahren Krebs Kompass Abstinenz, als damals Angehörige und Chat Baby Mama, kehre ich nun als Betroffene zurück :-(

Vor drei Wochen habe ich eine Biopsie von einem auffälligen Muttermal machen lassen. Letzten Freitag bekam ich dann die Diagnose Melanom in situ. Da ich mich in dieser Krebsart noch nicht gut auskenne hätte ich ein paar Fragen an Euch Betroffene. Am besten ich schreibe Euch mal den kompletten Befund:

Makroskopie:

Größenbestimmung nach Formalinfixierung und postoperativer Schrumpfung des Gewebes.
Ein 0,3x0, 3x0,4 cm großes Hautexisat. Aufarbeitung in Stufenschnitten. (1Ebene)

Mikroskopie:

Die Epidermis ist meist atroph und zeigt im Stratum basale neben einer Pigmentierung von Keratinozyten eine Vermehrung von vornehmlich einzeln gelagerten atypischen Melanozyten, die nur eine diskrete Ausschleusung in höhere Epidermislagen zeigen. Fokal auch Ausbildung von kleinen Zellnestern. In der Dermis deutliche Basophile des Bindegewebes. Entzündliche Stromareaktion mit zahlreichen Melanophagen.

Diagnose:

Atypische junktionale Melanozytenproliferation mit deutlichen Zügen eines Melanoma in Situ oder einer Lentigo maligna.
Die Zellverbände sind lateral schnittrandbegrenzend.

Kommentar:

Eine vollständige Exzision des melanozytären Tumors ist dringend erforderlich.


Am Freitag wurde mir das Muttermal mit Sicherheitsabstand komplett entfernt und wurde ins Labor zur weiteren Abklärung geschickt. Der Befund kommt Anfang nächster Woche.

Dass mir im Moment der Kopf raucht, kennt sicher jeder von Euch.
Ich hab natürlich Schiss, dass es vielleicht doch tiefer in die Hautschicht eingedrungen ist, da ja nur ein Hauch entnommen wurde vor 3 Wochen.

Würdet ihr die Tumormarker bestimmen lassen?

Oder eine Sonographie machen lassen?

Wie würdet ihr vorgehen?

Ich würde mich auf Antworten freuen. Vielen Dank im Voraus.


Liebe Grüße

Andrea

Geändert von gitti2002 (21.08.2017 um 23:39 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten