Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 17.09.2017, 13:54
Kathi79 Kathi79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2006
Ort: Dresden
Beiträge: 25
Standard Vati mit Adeno-CUP, Metastasen in Leber und Lunge

Liebe Gemeinde,

seit gestern hat es mein Vati (70 Jahre alt) auf Papier: Nach 8 Tagen umfangreicher Diagnostik im KH hat er

- Adeno-CUP mit pulmonaler und hepatischer Metastasierung
- transfusionspflichtige Eisenmangelanämie

Gleich in der nächsten Woche wird für eine palliative Chemotherapie in eine onkologischen Praxis gehen.

Meinem Vati geht es so lala. Er hat keine Schmerzen, ist aber sehr dünn geworden und hat kaum Kraft. Er geht eigentlich gern spazieren und möchte das auch wieder tun, aber er schafft es zur Zeit nicht. Die Diagnose fasst mein Vati rational auf. Er möchte die Chemo versuchen. Wenn es klappt, das Wachstum zu bremsen, dann ist das prima, wenn es nicht wirkt, dann ist es eben so. Über diese momentane Einstellung bin ich sehr froh.

Aber natürlich habe ich Fragen und ich selber komme auch schlecht mit der Situation zurecht.
- Mein Vati ist ja sehr schlapp und auch sehr dünn geworden.
- Wie kann ich mich disziplinieren, damit ich nicht mehr bei jedem Gedanken an meinen Vati in Tränen ausbreche? Das hilft keinem von uns, aber ich schaffe es (noch?) nicht, mich zusammenzureißen.

Ich hoffe hier auf eine Möglichkeit zum Austausch mit Angehörigen und freue mich über eine Meldung hier.

Viele Grüße
Kathi
__________________
LG Kathi

Geändert von gitti2002 (17.09.2017 um 17:57 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten