Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 30.09.2017, 12:02
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 64
Standard AW: Gebärmutterkrebs in jungen Jahren

Liebe Sophia,
hatte zwar einen anderen Tumor (Gebärmutterhals), aber das Ergebnis ist letztlich das Gleiche. Ich war 32. würde mich über einen Austausch freuen, da ich mich in der gleichen Situation befinde. Es ist schwer mir nicht Betroffenen darüber zu sprechen- da kommen nur dumme Sprüche (Adoption etc, als ob das mit über 30 u Krebs in Deu ginge...). Wir wollten definitiv ein Kind, ich hatte ein knappes halbes Jahr vor Diagnose die Pille abgesetzt. Zia, statt schwanger würde ich krank. Die Erkrankung war schon zu weit fortgeschritten, um gebärmuttererhaltend zu operieren, es war bei mir definitiv der Krebs u nicht ich, weshalb ich keine Kinder haben werde. Das fühlt sich für mich (ist fast 1Jahr her)noch immer sehr schmerzhaft an. Ein ganz schwieriges Thema über das ich auch nicht wirklich sprechen kann. Ich habe durch die relativ radikal vorgenommene OP auch weiterhin körperliche Probleme, das macht es nicht einfacher. Ich gehe auch regelmäßig zur Psychoonkologin, zurzeit bearbeiten wir genau das Kinderthema.
Wie kam es bei dir zur Diagnose? Wie wurdest du behandelt? Wie war deine Tumorformel? Nach OP bin ich bei Tp 1b1 gelandet, FIGO vorher nach Bildgebung war 1b2-2a1.
LG
Mit Zitat antworten