Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3302  
Alt 03.10.2017, 14:29
Wassollichtun Wassollichtun ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 7
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Du beruhigst mich damit das eine Konisation gut zu verkraften ist. Eigentlich hatte ich ja schon einen Termin zur Konisation, da ich nach der Erstdiagnose ziemlich überreagiert hatte. Dann habe ich aber 3 Monate später nochmal einen Pap Befund gemacht und der war dann Pap 2 - dann glücklich 1 Jahr gewartet und seit heuer im März wieder Pap 3d.

Anscheinend ist dieses Deflagyn erst kurz auf dem Markt - ich finde keinerlei Erfahrungsberichte - nur die Studie klingt vielversprechend. Mein Dilemma ist, dass ich momentan mehr Zeit hätte für die Konisation - im Jänner starte ich mit einem neuen Job - und möchte daher nicht gleich in Krankenstand gehen - meine Gyn meint aber - dass ein längerer Krankenstand eh nicht notwendig ist - und da ich Teilzeit arbeite - sowieso oft 4 - 5 freie Tage mit Wochenende zusammenkommen. Ich hoffe ich liege da richtig - wenn nicht muss ich halt wirklich länger in Krankenstand gehen - dann ist mir meine Gesund schon wichtiger.

Deflagyn möchte ich aber wirklich noch probieren - laut Gyn ist es eine Option und ich habe auch noch die paar Monate Zeit und natürlich hoffe ich,dass ich nicht zu denjenigen gehöre wo ein Pap 3d in Wirklichkeit schon viel schlimmer ist. (man findet zum Beispiel auch keine Stelle an der Zervix zum biopsieren - da sich nichts nach der Essigprobe anfärbt).

Wird bei einer Konisation eigentlich auch eine Curretage dazugemacht - oder kann man sich das dazuwünschen - wenn schon Narkose - dann soll wenigstens gründlich untersucht werden. (nach der Curettage bei meinen 2 FG habe ich mir geschworen die Gyn im KH nie wieder zu betreten - tja man soll niemals nie sagen - das war ein FEHLER)

Lg und alles Gute
Mit Zitat antworten