Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 08.11.2017, 12:02
Benutzerbild von KleinerMuck
KleinerMuck KleinerMuck ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Seröser Borderline Tumor - Verfahren wirklich notwendig???

Liebe Lily211,
Herzlich willkommen im Forum, auch wenn der Anlass nicht erfreulich ist.
Ich bin kein Arzt oder Experte auf diesem Gebiet, beschäftige mich allerdings mit diesem Erkrankungsbild seit einigen Monaten.
Du sagst, dass der Tumor noch während des Kaiserschnitts entfernt wurde. Was fehlt, ist das Staging des Tumors, und dies wird im Rahmen der Bauchspiegelung gemacht. Dies stellt ein notwendiges Verfahren in der Diagnostik dar. Was dabei allerdings entfernt wird und was nicht, ist allein deine Entscheidung. Es ist dein Körper! Du musst dich auch jetzt nicht Hals über Kopf entscheiden, lass dir die Zeit, die du brauchst.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass in Fällen von Borderline Tumoren ,,gerne'' im prophylaktischem Sinne radikal vorgegangen wird.
In meinem Fall hatte ich eingewilligt, dass radikal entfernt wird, da von dem Tumor auch andere Organe betroffen waren.
Gefährlich wird ein Borderline-Tumor, wenn er sog. Implantate bildet, also sich Tumorzellen im Bauchraum ausbreiten, die invasiv sind, also gesundes Gewebe zerstören. Nicht-invasive Implantate können das nicht, sie breiten sich nur aus.
In deinem Falle war die Tumorkapsel aber noch intakt, also sind Implantate sehr unwahrscheinlich, die Gewissheit gibt das Staging.
Letztendlich bleibt es aber deine Entscheidung!
Liebe Grüße, Jacky

Geändert von KleinerMuck (08.11.2017 um 12:09 Uhr)
Mit Zitat antworten