Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 01.01.2018, 13:39
vintage vintage ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 740
Standard AW: Pläne machen - geht das?

liebe vronella,

ich bin "angehörige" und kann aus meiner perspektive sagen,
dass der krebstod meines mannes mit 49 jahren mich tief erschüttert hat.
dieses jahr ist meine "schwägerin" mit 44 jahren nach knapp einem jahr krebs verstorben.
ich finde das/die leben seitdem sehr "fragil" und denke auch immer das "ende" mit.
dazu gehört, dass ich mich seitdem von vielem überflüssigem trenne, was nicht ballast sein soll für mich
und später meine erwachs. töchter, wenn ich mal sterbe.
dennoch habe ich auch hund und kleine mini-firma,
aber ich wäge bei allem ab. oder möchte, dass das dann gut "abgewickelt" wird.

vielleicht fällt es dir leichter, dich auf ein haus in schweden zu freuen,
wenn ihr auch über deine befürchtungen sprecht und plan b vereinbart, falls einem von euch etwas zustösst.
pläne geben ja auch wieder kraft und motivation.
__________________
lieben gruß, vintage



Mein geliebter Mann wurde nur 49 Jahre alt und
starb knapp fünf Monate nach der Diagnose.
* Juli 1965 - + Mai 2015

ED Weihnachten 2014 Darmkrebs mit zu vielen Lebermetastasen,
dann auch Lungenmetastasen...
Mit Zitat antworten