Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 06.02.2018, 19:20
tanne91 tanne91 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2014
Beiträge: 15
Standard AW: Behindertenausweis (GdB) Knie-TEP

Hallo,

@Coco: ich war ja auch gerade im Prozess meine Schwerbehinderung zu erkämpfen. Mir wurde die "Funktionsbehinderung des linkes Beines" und ein GdB von 30 schon vor meiner Tumorprothese zugeschrieben! Jetzt kam noch dazu "Teil-Gelenkersatz des linken Knies". Da ich ja aber eine Totalendoprothese habe und die festgestellte Behinderung damit falsch ist, wollte ich eigentlich gegen diesen Bescheid Klage einreichen, da ich nen GdB von 50 und evtl Merkzeichen G haben wollte. Ich hatte die Klage schon fast fertig geschrieben (bei Sozialgericht ist das kostenlos, man braucht auch keinen Anwalt).
Jetzt kam aber raus, dass ich als zukünftige Lehrerin viiielleicht verbeamtet werde (Sachsen hinkt ja etwas hinterher^^). Und als Schwerbehinderter habe ich da keine Chance reinzukommen. Und da die Nachteilsausgleiche durch den GdB 50 niemals einen absoluten Kündigungsschutz und mehrere 100€ mehr Nettoverdienst aufwiegen können, hab ich mich jetzt gegen die Klage entschieden.
Ich würde aber an deiner Stelle jeden Weg nutzen, um dir wenigstens die 50 Grad wiederzuholen! Eine Prothese wird ja nach 5 Jahren auch nicht unbedingt besser, auch wenn der Tumor besiegt wurde ...
Wichtig ist, immer alles zu begründen, jede Art von Nachteil (Schmerzen etc.) aufzuzählen und bitte nochmal auf die spezielle Tumorprothese hinweisen. Ich habe das Gefühl, die Leute interessieren sich gar nicht für die Art der Prothesen

Viel Erfolg!
Mit Zitat antworten