Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 09.02.2018, 14:12
Däumling Däumling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2018
Beiträge: 66
Standard AW: Wenn ich doch nur schlafen könnte...

Abgetrennt beschreibt es am besten.
Ich habe das Gefühl ich bewege mich in einer Blase. Ich nehme am Leben teil, aber fühle mich nicht anwesend.
Ich bin kein Mensch, der viel weint.
Ich sitze eher da und schaue aus dem Fenster. Denke nach. Versuche schöne Erinnerungen vor Papas letzten Stunden zu schieben.
Und dann wieder schaue ich den riesigen Karton mit seinen Papieren an. Den müsste ich sortieren-aber ich kann noch nicht.

Lieber Papa,
Heute ist es 14 Tage her, dass du uns verlassen hast.
Vor 14 Tagen um diese Zeit habe ich meine Geschwister versammelt, damit sich alle verabschieden können.
So langsam tauchen hintenrum Fragen auf, ob ich die ganze Zeit da war. Sie verstehen nicht, dass du das nicht wolltest.
Ich habe schon ein bisschen was regeln können. Mein Bruder ist auch ganz fleißig. Er räumt auf, sortiert... puh, du hast uns ganz schön viel hinterlassen.
Aber wir schaffen das.
Mittwoch haben wir die Anzeige entworfen für deine Beisetzung. Als ich sagte es gibt am Ende einen Jägermeister für alle, war mir als wenn ich dich lachen höre.
Ich denke, dass ist wohl deine Zustimmung.
Deine kleine Enkeltochter hat heute morgen viel geweint. So klein und soviel Traurigkeit.
Aber bestimmt siehst du alles von dort wo du jetzt bist. Manchmal bin ich mir sicher, du bist ganz nah bei uns.
Ich hab dich lieb mein Papa !
__________________
Alles Liebe
Däumling
———————
Geliebter Papa 21.11.1956-26.01.2018
Mein tapferer Kämpfer, mein Held, mein Herz.
———————
Papa: SPRK Diagnose 09/17, OP 10/17, Bestrahlung ab 12/17, Rezidiv wuchert ins Bronchialsystem Ende Dez 17
Mit Zitat antworten