Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 14.02.2018, 15:37
Töchterlein Töchterlein ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2016
Beiträge: 44
Standard Tipps für die letzte Zeit als Angehörige

So, jetzt ist es wohl soweit. Nachdem keine weitere Behandlung mehr ansteht, müssen wir uns wohl ca. 15 Monate nach Erstdiagnose "geschlagen geben".

Ich muss mich jetzt mit dem Tod auseinandersetzen, etwas das ich zugegeben auch bisher noch nie so wirklich getan habe. Wenn ihr hier Tipps (gute Literatur / Artikel /Filmbeiträge...) für mich habt, bitte gerne darum. Von Borasio "über das Sterben" habe ich mir z.B. als Hörbuch ausgeliehen. Aber ich suche fast mehr nach einer Art "Leitfaden", wie man mit seinen Angehörigen, wenn sie das Ende zum Greifen nahe haben, "umgehen" soll/kann. Bisher war ich immer der Ansicht, das Leben sollte so "normal" wie möglich weiter gelebt werden, vielleicht gibt es aber für diese doch sehr spezielle Zeit aber doch wertvolle inputs von euch. Ich danke euch auf jeden Fall schon einmal dafür.
Mit Zitat antworten