Einzelnen Beitrag anzeigen
  #309  
Alt 02.03.2018, 05:20
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 826
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

So, nächste Woche steht mal wieder die Nachsorge an. 4,5 Jahre bin ich jetzt "sauber"... und langsam hält sich das Nervenflattern auch wirklich in Grenzen. Hoffen wir mal, dass es so bleibt .

Habe vor kurzem auch Post vom Versorgungsamt bekommen - meine Schwerbehinderung wird mir aberkannt. Den Ausweis muss ich bis spätestens Juni zurückschicken. Fand ich sehr interessant, da ja immer von 5 Jahren "Heilungsbewährung" gesprochen wird. Bin eigentlich davon ausgegangen, dass der Ausweis mir auch so lange noch zusteht. Aber das Versorgungsamt sieht das etwas anders, die Frist auf dem Ausweis selber ist wohl nur so ein ungefährer Wert... naja, dann eben ab demnächst nicht mehr "Schwerbehindert". Interessanterweise wurde mir auf Grund meines durch die Chemo entstandenen Tinnitus eine Behinderung von 20% zuerkannt. Was ich damit soll weiß ich zwar noch nicht, da es (soweit ich herausfinden konnte) überhaupt keine "Vorteile" mit sich bringt. Weder bei der Steuer, noch für Urlaub oder Kündigungsschutz. Hoffe nur, dass mein liebreizender Arbeitgeber mir jetzt nicht in die Parade fährt, wo ich nicht mehr "Schwerbehindert" bin... aber wir werden sehen, interessant wird das eh erst im September.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten