Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 25.04.2018, 08:17
fuzzi68 fuzzi68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2015
Ort: Landkreis München
Beiträge: 45
Standard AW: Arbeiten nach Magenresektion

Zitat:
Zitat von Amanoa Beitrag anzeigen
Ah ok. Ich bin halt klein (1,55) und wiege zur Zeit nur noch 46 Kilo. Mein Arzt hat mir 10 Kapseln pro Tag verschrieben und ich weiss echt nicht wie ich die nehmen soll.
-
Ich zitiere mal aus dieser Quelle:
https://www.mycare4you.de/magen-darm...speicheldruese
https://www.mycare4you.de/fileadmin/..._LoM_DEU_w.pdf

"Die Dosierung der Pankreasenzyme richtet sich nach dem Fettgehalt der Nahrung, dem Körpergewicht und dem Schweregrad des Enzymmangels.
Als Orientierungshilfe kann mit folgender Dosierung begonnen werden:
Pro Gramm Nahrungsfett sollten mindestens 2.000 Lipase-Einheiten eingenommen werden. Falls der Fettgehalt der Nahrungsmittel nicht bekannt ist, können als Richtdosis 20.000-40.000 Lipase-Einheiten pro Mahlzeit eingeplant werden. Eine Dosissteigerung ist bei Bedarf, d. h. bei weiter bestehenden Symptomen, möglich. Die maximale Tagesdosis beträgt 15.000 bis 20.000 Lipase-Einheiten pro kg Körpergewicht pro Tag"
Kannst mal selber sehen, welche Dosierung der Kapseln Du bekommen hast, ich hatte Pankreatan 36.000.
-
Zur Ernährung:
• Essen Sie 5-8 sehr kleine Mahlzeiten pro Tag.
• Essen Sie, was Ihnen schmeckt (Wunschkost).
• Meiden Sie Nahrungsmittel, die Aversionen (Abneigungen) hervorrufen.
• Bevorzugen Sie Speisen und Getränke mit einer hohen Energie- und Nährstoffdichte (Vollmilchprodukte, Sahnequark/-joghurt, Käse mit >30%)
• Setzen Sie Eiscreme, Kuchen, Gebäck, Schokolade, etc. als Zwischenmahlzeit ein.
• Trinken Sie energiereiche Getränke (z. B. Shakes, Kakao, etc.).
• Reichern Sie Speisen und Getränke mit Butter, Sahne, Creme fraîche,
Maltodextrin an.
• Nehmen Sie bei einer exokrinen Pankreasinsuffizienz zu jeder fetthaltigen
Mahlzeit ausreichend Pankreas-Enzyme ein.
• Alle Speisen und Getränke sollten appetitlich angerichtet werden (auch im
Krankenhaus eventuell eigenes Geschirr, Tischdecke usw. mitbringen lassen).
• Nehmen Sie die Mahlzeiten mit Ihren Angehörigen bzw. Freunden ein (bereits im Krankenhaus gemeinsam essen oder „gewohnte“ Speisen von Zuhause mitbringen lassen).
• Starten Sie mit einer kleinen Mahlzeit in den Tag (z. B. einen Cracker mit
etwas Butter bereits vor dem Aufstehen).
• Trinken Sie vor den Hauptmahlzeiten einen sogenannten Appetitanreger
(z. B. Tees aus Wermut, Salbei, Schafgarbe oder Bitterklee)


Alles Gute

Geändert von fuzzi68 (01.06.2018 um 19:05 Uhr) Grund: Mit Quellnachweis.....
Mit Zitat antworten