Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 17.08.2018, 23:31
Phaedra Phaedra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2018
Beiträge: 14
Standard Rezidiv nach 2 1/2 Jahren

Hallo! Ich hab hier schon sehr vieles gelesen, auch kurz was geschrieben.
Mein Mann (54) hatte im Februar 2016 eine Nierenteilresektion bei einem klarzelligen Ca, 4cm groß, Grading 3, T1a L0 M0 R0. Damals hieß es, er wäre geheilt. Leider kam es doch zu einem Rezidiv, er wurde im Juli neuerlich operiert.

Der Tumor selbst war wieder 3,8 cm groß, allerdings sitzt er tw. am Psoasmuskel auf und ist auch ins Gefäß eingebrochen. Tumorklassifizierung nun T3a M0 R0.

Wir haben leider sehr unterschiedliche Ansichten zu einer adjuvanten Therapie gehört: wir waren in der Uni-Klinik bei einer Spezialistin, die eine Studie zur Immuntherapie vorgeschlagen hat, der Urologe hat "zuwarten" gesagt, und der Internist/ Onkologe würde Sutent für ein Jahr geben

Wir haben uns jetzt einmal auf engmaschige Kontrollen geeinigt, das nächste CT wäre demnach Anfang Oktober fällig. Eine Knochenszintigraphie wollen wir nächste Woche noch machen lassen, um das Staging komplett zu machen.

Was uns echt fehlt, ist eine Art "Case Manager", der uns ein bißchen an der Hand nimmt *seufz*

Ich hab hier auf jeden Fall sehr viel Hilfreiches gelesen und auch sehr vieles, das mich nach der neuerlichen Diagnose wieder etwas aufgerichtet hat.

Geändert von gitti2002 (18.08.2018 um 01:47 Uhr)
Mit Zitat antworten