Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 13.01.2007, 23:11
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Lächeln AW: Buchtipps zum Thema Leberkrebs

Diagnose: Neuroendokriner Krebs ausserhalb der Leber

ERFAHRUNGEN EINES BETROFFENEN
******************************

Titel: Im Landeanflug
Autor: Henning H. Greineder
Verlag: Stöppel Verlag, Weilheim, Juni 2003
ISBN : 3-8330-0737-0, Paperback, 120 Seiten, 4 s/w Fotos

Preisinfo : 12,50 Eur[D] / 12,90 Eur[A] / sFr. 22.70

Erhältlich im Buchhandel oder bei:
http://www.amazon.de/Im-Landeanflug-...e=UTF8&s=books

Klappentext:
Völlig unverhofft wird der Autor mit der Tatsache konfrontiert an Krebs erkrankt zu sein. Da er bisher niemals ernsthaft erkrankt gewesen war, wirkt die Diagnose wie ein Donnerschlag. Nach dem ersten Schock beginnt er seine Gefühle und Erlebnisse niederzuschreiben. Immer wieder vergleicht er die sich täglich ändernden Eindrücke und möglichen Konsequenzen daraus mit den Erfahrungen eines Buschpiloten in gefährlichen Situationen. Dabei wird deutlich, daß er stets Herr seines Körpers bleiben will und nur das zuläßt, wovon er auch überzeugt ist. Die Beschreibung in diesem Buch reicht bis zur ersten Chemotherapie. Deutlich wird, daß der Wille diese Krankheit zu besiegen stärker zu sein scheint, als die von den Medizinern prognostizierte unabwendbare Folge. Die verständnisvolle und harmonische Beziehung zu seiner Frau bewirkt mehr als die verabreichten Medikamente. Die Liebe und der feste Wille der Lebenspartner die Herausforderung gemeinsam zu meistern lässt hoffen, das der Krebs doch besiegbar ist.

Anmerkung von Ladina:
Fürwahr: Höhen und Tiefen hatte der Autor( Jahrgang 1939) auszustehen, bis anno 2003 endlich die richtige Diagnose fest stand. Was vorerst als Pankreaskarzinom und später als Leberkarzinom vermutet wurde, stellte sich schliesslich als ein neuroendokriner Tumor heraus, einer von der behandelbaren Sorte.
Henning H.Greineder beschreibt in seinem Buch seine Gedanken und Gefühle im Verlauf der Suche nach der richtigen Diagnose und später der chemotherapeutischen Behandlung, nimmt aber in diesem Hoffen und Bangen auch immer wieder bewusst Abstand von der Krankheit, um sich in Erinnerungen an seine Zeit als Buschpilot zum Einen zu erholen, andrerseits aber auch Parallelen zur derzeitigen Situation zu ziehen und daraus und aus der Liebe (zu) seiner Frau Kraft zu tanken.
Henning H.Greineder ist aus diesem Kampf als Sieger hervorgegangen und fliegt wieder.
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)

Geändert von Ladina (13.01.2007 um 23:13 Uhr)