Einzelnen Beitrag anzeigen
  #68  
Alt 09.05.2007, 07:55
ziegler175 ziegler175 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2007
Beiträge: 24
Standard AW: Fragen zur Mitomycin-Instillationstherapie

Lieber Steffen,

schade, daß Du trotz dieser langjährigen BCG-Erhaltungstherapie wieder ein Rezidiv bekommen hast, aber vielleicht klappt's ja jetzt mit Mitomycin.

1.) Mein Mann hat Mitomycin (allerdings 40 mg) ähnlich schlecht vertragen wie BCG (Brennen, sehr häufiger Harndrang). Daß es Dir aber davon übel wird, kann ich ebensowenig im Zusammenhang mit dem lokal angewandten Chemotherapeutikum sehen wie den Nierenstau!

2.) Im Gegensatz zu den Tuberkelbakterien müßte das Medikament am nächsten oder übernächsten Tag wieder "draußen" sein. Ich würde aber trotzdem zur Sicherheit während dieser Wochen lieber ein Kondom benutzen, zumindest für 3 Tage nach Instillation.

3.) Ich sehe keine sportlichen Einschränkungen während der Behandlung - wenn es nicht gerade Höchstleistungen sind!

Herzlichst

Rosemarie
Mit Zitat antworten