Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 17.06.2009, 14:38
Dendrit Dendrit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 150
Standard Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Diät und Bewegung können Brustkrebs verhindern helfen
Frauen, die schlank und körperlich aktiv sind, erkranken seltener an Brustkrebs. Und bereits erkrankte Frauen, die auf ihr Gewicht achten und sich regelmäßig bewegen, haben größere Chancen, wieder gesund zu werden.

Das sind zwei der wesentlichen Botschaften, die von der 29. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Düsseldorf ausgehen. mehr »

Was das Ohrenschmalz mit dem Brustkrebsrisiko zu tun hat
Feuchte Beschaffenheit des Sekrets geht mit höherer Wahrscheinlichkeit für die Krankheit einher.

Nationaler Krebsplan: Mehr Infos für Patienten

Krebspatienten sollen von diesem Sommer an eine neue Internet-Plattform und eine einheitliche Telefonnummer für unabhängige Informationen erhalten. mehr »

Sport bessert die Prognose bei Brustkrebs - Das Motto dabei: Erlaubt ist, was Spaß macht
Jede Art von Bewegung hat im Zusammenhang mit Brustkrebs einen präventiven Effekt. Aber auch die Prognose erkrankter Frauen lässt sich durch körperliche Aktivität verbessern. Wer sich fünf Mal wö chentlich mindestens 30 Minuten bewegt, wird seltener krank und hat bessere Chancen, wieder gesund zu werden. mehr »

Mammografie: Jedes dritte Mammakarzinom könnte harmlos sein, 10.07.2009
Jeder dritte bei der Mammografie entdeckte Brustkrebs würde unbehandelt nicht zum Tod der Patientin führen. Dies behaupten Kritiker der Vorsorgeuntersuchung im Britischen Ärzteblatt (1). Sie stützen sich dabei auf Daten aus fünf bevölkerungsweiten Mammografieprogrammen.
http://www.medknowledge.de/abstract/...ammografie.htm

Alkohol, Rauchen und Übergewicht erhöhen Rezidivrisiko bei Brustkrebs
Nicht rauchen, Normalgewicht halten, mäßig trinken - das raten amerikanische Forscher Frauen, die bereits Brustkrebs hatten. Denn einer Studie zufolge können solche Patientinnen mit gesundem Lebensstil offenbar das Risiko für ein Karzinom in der gegenüberliegenden Brust verringern.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...vermeidbar.htm

Brustkrebs durch gesunden Lebensstil oft vermeidbar
"Ein gesunder Lebensstil mit körperlicher Bewegung, einem normalen Körpergewicht, maßvollem Alkoholgenuss und das Stillen der Säuglinge könnte 40 Prozent aller Brustkrebserkrankungen vermeiden. Das behauptet der World Cancer Research Fund (WCRF) in einem neuen Report."
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...vermeidbar.htm

Mammakarzinom - Schlafstörung: Chemotherapie stört Tag-Nacht-Rhythmus
Viele Brustkrebs-Ppatientinnen berichten während der adjuvanten Chemotherapie über Abgeschlagenheit und Schlafstörungen. Die Ursache könnte nach einer Studie in Sleep (2009; 32: 1155-1160) in einer Störung des Tag-Nacht-Rhythmus liegen.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...t-Rhythmus.htm

Mammakarzinom: Gewichtheben hilft bei Lymphödemen
Lymphödeme mit geschwollenen Armen können nach Brustkrebsoperationen mit Lymphknotenentfernung auftreten - Bei Frauen mit Lymphödem ein umsichtiges Gewichtstraining effektiver und kostengünstiger als eine Lymphdrainage
http://www.medknowledge.de/abstract/...makarzinom.htm

Brust-Screening: Krebs wird früh entdeckt
Der erste Evaluationsbericht zum bundesweiten Mammografie-Screening- Programm bei Frauen zwischen 50 und 69 Jahren, der am Montag in Berlin vorgestellt worden ist, enthält erfreuliche, aber auch weniger erfreuliche Ergebnisse.
http://www.aerztezeitung.de/politik_...spx?sid=566812

Entfernung des Primärtumors bei metastasiertem Mamma-Karzinom verbessert die Überlebensrate
"Die meisten Frauen, bei denen Brustkrebs im metastasierten Stadium festgestellt wird, erhalten eine palliative Therapie ohne operative Entfernung des Primärtumors.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...lebensrate.htm

Brustkrebs: Duktales Carcinoma-in-situ (DCIS) nicht immer operieren
Könnte eine aktive Surveillance (Überwachung) bei DCIS mit regelmäßiger Kontrolle, etwa durch die Kernspintomografie, eine Alternative zu einer sofortigen Operation sein? Darüber sind sich die Experten nicht einig, und verweisen auf zukünftige Studien.
http://www.medknowledge.de/abstract/...brustkrebs.htm

Brustkrebstherapie - frühzeitig, schonend und gezielt
Radikale Operationen, undifferenzierte Behandlung: Beim Brustkrebs ist die Zeit der martialischen Therapie vorbei. Heute wird erst vorsichtig biopsiert und dann schonend operiert. Neue Verfahren ermöglichen eine noch gezieltere Therapie.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=574642

Brustkrebs - MRT: Mastektomie-Rate steigt an, USA 2009
Studie (1): Mastektomie-Rate (Brustamputation bei Brustkrebs) steigt an, und Brusterhaltende-OP-Rate fällt: Ist MRT als signifikanter Prädikator der Operationsmethode vielleicht dafür verantwortlich?
http://www.medknowledge.de/abstract/...tkrebs-mrt.htm

Brustkrebs: Dauerschmerzen nach Krebstherapie
"Jede zweite Brustkrebspatientin hat noch Jahre nach der Behandlung Schmerzen. Nicht nur OP, auch Chemo- und Strahlentherapie sind die Ursachen...
http://www.focus.de/gesundheit/ratge...id_453227.html

Erhöht die klinische Brustuntersuchung zusätzlich zur Mammographie die Treffsicherheit des Brustkrebs-Screenings? 2009
In der aktuellen Studie (1) wurde die klinische Brustuntersuchung durch Krankenschwestern durchgeführt.
http://www.medknowledge.de/abstract/...brustkrebs.htm

Botenstoffe entscheidend für Immunabwehr von Krebs
Ob Krebs entsteht und sich ausbreitet, ist unter anderem abhängig von der körpereigenen Abwehrlage. Heidelberger Wissenschaftler haben Brusttumore untersucht und zwei Botenstoffe identifiziert, die entscheidend daran beteiligt sind, Abwehrzellen gegen den Tumor zu aktivieren. Sind aktivierte Abwehrzellen nachweisbar, verbessert sich die Prognose.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=579949

Viel Soja nützt bei Brustkrebs
Ein hoher Konsum von Sojaprotein schützt offenbar Frauen mit Brustkrebs. In einer Studie von Forschern aus den USA und China mit über 5000 Brustkrebs-Patientinnen lebten diejenigen Frauen am längsten, die am meisten Sojaprotein verzehrten.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=580641

Mammakarzinom: Studien stützen frühen Einsatz von Trastuzumab
Die Langzeitergebnisse aus zwei US-Studien bestätigen die bisherigen Erfahrungen, nach denen die zusätzliche Gabe von Trastuzumab (Herceptin®) das rezidivfreie Überleben beim HER2-positivem Mammakarzinom verbessert.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...rastuzumab.htm

Mammakarzinom: Akupunktur lindert Nebenwirkungen der Anti-Östrogenbehandlung
Die Anti-Östrogentherapie, ein Standard bei rezeptorpositivem Mammakarzinom, löst bei vielen Patientinnen klimakterische Beschwerden aus. Als Alternative zur Behandlung mit Antidepressiva bietet sich nach den Ergebnissen einer randomisierten kontrollierten Studie ... eine Akupunktur an.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichte...behandlung.htm

Letrozol - Chance auch für jüngere Frauen mit Brustkrebs
Brustkrebs-Patientinnen in der Prämenopause, die während einer adjuvanten Tamoxifen-Therapie in die Postmenopause kommen, profitieren von einer sich anschließenden erweiterten adjuvanten Therapie mit einem Aromatasehemmer.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=583985

Ödemschutz bei Brustkrebs gefragt
Schweregefühl und Bewegungseinschränkungen infolge eines sekundären Armlymphödems machen Frauen nach einer Brustkrebs- Op oft schwer zu schaffen.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=585531

Mit Physiotherapie weniger Lymphödeme bei Brustkrebs
Patientinnen, die nach einer Brustkrebs-Op mit Ausräumung der Achsellymphknoten frühzeitig eine Physiotherapie bekommen, haben ein wesentlich geringeres Risiko für ein Armlymphödem. Das hat jetzt eine Studie mit 120 Frauen ergeben.
http://www.aerztezeitung.de/medizin/...spx?sid=585526

Geändert von gitti2002 (11.10.2015 um 01:05 Uhr) Grund: Links erneuert
Mit Zitat antworten