Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 28.02.2010, 23:19
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

BRUSTKREBSKRANKE FRAUEN SPRECHEN ÜBER IHRE GEFÜHLE UND ERFAHRUNGEN
************************************************** ******************

Titel: Miteinander reden
Untertitel: Brustkrebskranke Frauen sprechen mit Experten
Herausgegeben von Alt, D. / Boehm, Gero von / Weiss, G.
Verlag : Springer, 1986
ISBN : 978-3-540-17109-6, Paperback, , 55 Seiten

Preisinfo : 12,95 Eur[D] / 13,40 Eur[A] / 21,50 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Vergriffen im Buchhandel

Sachgruppe : Soziologie, Gesellschaft;Psychologie;Medizin;
verwandte Themen : Brustamputation
Brustkrebs
Krebstherapie
Postoperative Therapie
Rehabilitation

Verlagstext:

Das Buch ist das Ergebnis einer besonderen Zusammenkunft. Brustkrebskranke Frauen trafen sich zum offenen Dialog mit Vertretern aller im Rahmen der onkologischen Behandlung beteiligten Fachdisziplinen, die ihre Krankheit bekämpfen und bewältigen helfen - mit Ärzten aus Klinik und Praxis, einer Krankenschwester, einer Sozialarbeiterin, einem Psychologen, einer Seelsorgerin und Mitarbeiterin von ICI-Pharma. Eine Begegnung, die es wohl so noch nicht gegeben hat; alle waren gekommen um miteinander zu reden und voneinander zu lernen.

Allen beteiligten brustkrebskranken Frauen war gemeinsam: das Wissen um ihre Krankheit und das individuelle Bemühen um die Krankheitsbewältigung; die Brustamputation lag mehrere Jahre bis über ein Jahrzehnt zurück; die aktive Mitarbeit in der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.; die Bereitschaft, die persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit Brustkrebs in die Gesprächsrunde offen einzubringen und das Einverständnis, diese Erfahrungen in Wort und Bild der interdisziplinären Fortbildung Ärzten und Pflegepersonal zur Verfügung zu stellen...

Anmerkung von Ladina:

Es ist ein gutes Buch, eines, das man auch heute, auch als Patientin sicher noch mit Gewinn lesen kann, da es weniger um konkrete Behandlungen geht (die sich in der Tat sehr verändert haben), sondern um Gefühle im Umgang mit der Krankheit, die von Frau zu Frau verschieden sind und in denen man sich doch immer neu wiederfindet.
Verjährt ist das Buch somit nicht, auch ein Grund, warum man es im Verzeichnis lieferbarer Bücher belassen hat, obwohl es vor 18 Jahren gedruckt wurde.
Folgende Themen werden im Buch in Kapiteln erläutert:
1. Die Brustkrebspatientin - ein besonderer Mensch?
2. Die Diagnose - eine Welt bricht zusammen
3. Die Wahrheit - wer will sie hören?
4. Die Angst des Arztes
5. Narbe und Prothese - Fremde für immer?
6. Sexualität - ein Fremdwort für Brustkrebskranke?
7. Familie und soziales Umfeld - Erlebnisse mit den anderen
8. Miteinander reden, einander helfen - Hilfe zur Selbsthilfe

Über all diese Themen, die heute wie damals beschäftigen, haben sich betroffene Frauen und weitere Personen offen geäussert. Es wäre schade um dieses Buch, wenn es ungelesen eingestampft würde.

""Dieses Buch macht auch den Nicht-Betroffenen betroffen - gleichzeitig macht es Mut." (medizin heute)



Das Schwesternbuch zu Miteinander reden, ist im regulären Buchhandel vergriffen, aber bei Amazon noch zu finden:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3540533915/qid=1124389337/sr=1-28/ref=sr_1_0_28/028-5008996-3454957

Titel: Im Leben bleiben
Untertitel: Psychosoziale Aspekte der Nachsorge brustkrebskranker Frauen
Autor: Dieter Alt / Georg Weiss
Verlag: Springer Verlag, 1995
ISBN 3-540-53391-5, Paperback, 182 Seiten

Dieses "Schwesterbuch" von "Miteinander reden" richtet sich gleichermaßen an Mammakarzinom behandelnde Ärzte und Therapeuten wie auch an die Betroffenen selber.
______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BK-BETROFFENEN
***************************************

Titel: Diagnose Krebs. Mein anders Ich
Autorin: Evi Clus
Verlag : Geest-Verlag, 2004
ISBN :978-3-936389-93-7, Paperback, 90 Seiten

Preisinfo : 10,00 Eur[D] / 10,40 Eur[A]/CHF 19.00
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Die Momente des Unglaubens wichen bald denen der nüchternen Wahrheit, Selbstvorwürfe über den leichtsinnigen Umgang mit meiner Gesundheit folgten. Wie brachte ich diese Hiobsbotschaft meiner Familie bei? Ich erinnere mich noch, dass mich diese Frage beinahe mehr in Panik versetzte, als meine akute Lebensbedrohung. Es gab keine Hintertür, durch die ich irgendwie entschlüpfen konnte. Niemand kann der gestellten Diagnose entkommen, gleichgültig, welche Türen er zu öffnen versucht.

Evi Clus, geboren 1949 in Kiefersfelden (Oberbayern), examinierte Pflegefachkraft, lebt heute mit ihrer Familie auf der Schwäbischen Alb und ist in einer Selbsthilfegruppe aktiv

Anmerkung von Ladina:
Sehr eindrücklich schildert Evi Clus die Veränderungen aussen und viel mehr noch innen, welche sich aus ihrer Brustkrebserkrankung (anno 1997) für sie ergeben haben. Als Pflegefachkraft waren ihr manche Einblicke bereits in der Theorie bekannt, doch mit der Realität hatten diese sehr wenig gemein.
Das Aufschreiben ihrer Erlebnisse in Tagebuch-, Erzähl - als auch Gedichtform hat ihr sehr geholfen, ebenso ihr kleiner Enkel.
Es ist ein anregendes Buch geworden, das zum Nachdenken bringt, ein Buch auch, das Dankbarkeit weckt fürs Leben.
______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BK-BETROFFENEN ÜBER IHRE REHA-KUR
************************************************** ********

Titel: Die Frauen vom Berg oder hohe Zeit der Empfindungen
Autorin: Doris Gerstendörfer
Verlag: Dr.Harry Ziethen, Oschersleben, 1995
Illustriert mit Aquarellen
ISBN 978-3-928703-53-6; Paperback, 223 Seiten

Preisinfo : 7,60 Eur[D] / 7,90 Eur[A] / 14,10 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Mit einigen Vorbehalten fährt Doris Gerstendörfer nach ihrer Brustkrebsbehandlung zur Kur in eine Klinik in die Berge. Was sie dort alles erlebt, erfährt und lernt, das erzählt sie in diesem Buch in ehrlicher Weise.

Anmerkung von Ladina:
Mit diesem handlichen Buch liegt ein Bericht vor, der sowohl als Vorbereitung auf eine eigene Kur oder einfach so zum Reinschnuppern ideal ist.
______________________________




ERFAHRUNGSBERICHTE BETROFFENER FRAUEN
+++++++++++++++++++++++++++++++++

Titel: Eine Begegnung mit dem Tod
Untertitel: Erfahrungsberichte von Frauen über die Bewältigung von Krebs
Herausgeberin: Angela Schwinger
Verlag: Elbufer, 2001
ISBN 978-3-932920-07-3, Gebunden,
282 Seiten, 6 farbige Abbildungen, 2 Tabellen
mit Lesebändchen

Preisinfo : 20,00 Eur[D] / 20,60 Eur[A] /CHF 38.00
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Anmerkung von Ladina:
Dieses Buch ist aus einer Diplomarbeit entstanden.
Angela Schwinger hat sechs Frauen erzählen lassen, wie sie mit ihrer Krankheit umgegangen sind.
Die Leserschaft erfährt so viele Details über Krankheitsbewältigung und Sinnsuche der Betroffenen, aber auch über Kunsttherapie und weitere Hilfsangebote von aussen.
Von folgenden Frauen erfahren wir in dem Buch:

Ingrid, 54 Jahre,/ Diagnosezeitpunkt: 1993,/Krebsart: Gehirntumor,/ Operation: Entfernung des Tumors / Nachbehandlung: Keine

Laura,17 Jahre,/ Diagnosezeitpunkt: 1994,/ Krebsart: Leukämie,/ Operation: Keine / Nachbehandlung: Chemotherapie

Sabine,57 Jahre/ Diagnosezeitpunkt:1991(Ersterkrankung) 1994 (1.+ 2.Rückfall)/ Krebsart: Brustkrebs/ Operation:1.Brusterhaltende OP,2.Brustamputation,3.Entfernung des Tumors/ Nachbehandlung: Bestrahlung nach 3.OP

Katja,52 Jahre/ Diagnosezeitpunkt:1989/ Krebsart: Brustkrebs/ Operation: Brustamputation / Nachbehandlung: Chemotherapie

Irma,58 Jahre/ Diagnosezeitpunkt: 1959/ Krebsart: Brustkrebs in beiden Brüsten, Lymphknotenbefall/
Operation: Brusterhaltende OP/ Nachbehandlung: Chemotherapie und Bestrahlung

Franziska,42 Jahre/ Diagnosezeitpunkt:1998/ Krebsart: Brustkrebs, Befall der Lymphknoten/ Operation: Brustamputation/ Nachbehandlung: Chemotherapie und Bestrahlung

Eine sicher interessante Arbeit für alle, die etwas über Bewältigungswege erfahren wollen.
Leider etwas unscheinbare Aufmachung, gebunden in hellbraunem Karton, ohne weitere Farben gestaltet, Buchrücken nicht beschriftet.
______________________________




TAGEBÜCHER UND BRIEFE EINER BK BETROFFENEN SCHRIFTSTELLERIN
************************************************** *********

Titel: Die geliebte, die verfluchte Hoffnung
Untertitel: Tagebücher und Briefe
Autorin: Brigitte Reimann
Verlag: Luchterhand, 1084
ISBN 3-472-86588-1, Gebunden, 359 Seiten

Im Regulären Buchhandel vergriffen, erhältlich bei amazon oder
Verlagstext zu "die geliebte, die verfluchte Hoffnung:

"Ich war glücklich, ich habe gelebt und gelebt und gelebt." Brigitte Reimann (1933 - 1973)

Das faszinierende Selbstzeugnis einer Schriftstellerin, die so intensiv lebte, wie sie schrieb.

In diesen Tagebüchern und Briefen teilt sich dem Leser eine Frau mit, die so intensiv lebte, wie sie schrieb, die Arbeit und Liebe "beinahe wie ein Rauschmittel" brauchte.
Selten dürften sich Leben und Schreiben einer Autorin so entsprochen haben, wie bei Brigitte Reimann, selten wird sich beides so deutlich widerspiegeln, wie in diesen Selbstzeugnissen, die bis in die letzten Tage einer Krebskrankheit reichen.
______________________________




FOTOARBEIT
+++++++++

Titel: Brustkrebs - Portraits betroffener Frauen
Untertitel: Eine Fotoarbeit
Herausgeberin: Katharina Mouratidi
Verlag: b-books, April 2000
ISBN 978-3-933557-21-6, Englisch Broschiert
64 Seiten, 18 Fotos, Format 20 mal 20 cm

Mit Beiträgen von Anke Schmidt/ Brustkrebs-Initiative/ Regina Stolzenberg/Renate Lorenz

Preis ca. 12,50 Euro-D, 12.90 Euro-A / CHF 23.80,
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

erhältlich im Buchhandel

Anmerkung von Ladina:
18 Frauen werden in diesem Buch portraitiert. Frauen unterschiedlichsten Alters, unterschiedlichster Herkunft. Ihnen gemeinsam ist die Diagnose Brustkrebs und sie erzählen, jede für sich, wie sie mit dieser Diagnose umgegangen sind, was für Therapien sie machten, was ihnen geholfen und was sie belastet hat.
Ein sehr feinfühlig gestaltetes Buch.
______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT EINER BRUSTKREBS-PATIENTIN
*********************************************

Titel: Mein Leben beginnt noch einmal
Untertitel: Ein Sieg über den Krebs
Autorin: Francoise Prévost
Verlag: Herder, 1976
ISBN 3-451-17439-1, Broschiert, 143 Seiten

Vergriffen im Buchhandel


Klappentext:
Gefährlicher als die Krankheit selbst kann die Angst vor ihr werden. Das hat die französische Schauspielerin Francoise Prévost, verheiratet und Mutter von zwei Kindern, an sich selbst erfahren.
Eines Morgens entdeckt sie einen verhängnisvollen kleinen Knoten an ihrer Brust. Mit einem Schlag ist ihr Leben verändert. Francoise Prévost gehört zu jenen Frauen, die eine Herausforderung annehmen. Ohne Angst, ohne Panik und mit der Hoffnung zu überleben, stellt sie sich der Krankheit: Untersuchung, positiver Befund, Operation, Bestrahlung, neue Untersuchungen, jahrelange Ungewissheit und schliesslich endgültige Heilung, alle Stationen der gefürchteten Krankheit werden von der Autorin authentisch geschildert. Die Leser fühlen sich durch den echten und warmherzigen Ton von der ersten Zeile an in das Geschehen einbezogen, sie leiden mit der Kranken und freuen sich am Ende mit ihr, wenn ihr Leben noch einmal beginnt.

Dieses Buch enthält weder Sensationen noch Enthüllungen, es ist ein menschliches Dokument. Es wurde geschrieben, um andern zu helfen, solchen, die selbst die Krankheit kennen, und jenen, die sich rechtzeitig auf sie einstellen oder ihr vorbeugen möchten.
Denn was Francoise Prévost erlebte, kann jeden von uns erwarten.

Aus dem Geleitwort von Mildred Scheel:
Dieses Buch zeigt, wie man Krebs von "innen her" besiegen kann. Möge es all denen helfen, die - wie die Autorin - diese Krankheit durchmachen müssen.
______________________________
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg img880.jpg (22,7 KB, 2269x aufgerufen)
__________________
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG!
(Zitat aus eigenem Gedicht, Copyright by Ladina)