Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 01.03.2010, 19:55
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Beiträge: 938
Standard AW: Bücher über Brustkrebs und Homepages von Betroffenen

Aus der fragwürdigen Ecke/Bücher mit zweifelhaften Aussagen

"Ausgefallene" Erfahrungsberichte gibt es auch noch einige auf dem Büchermarkt. Sie eignen sich eigentlich nur für eine ganz spezielle Leserschaft. Während beim ersten hier vorgestellten Bericht von Relia Wecker das Stichwort Spiritualität fällt, ein Wort und ein Inhalt, dem noch etliche unter uns zugetan sind (dieses Buch wird dann auch bei Krebsliga Biblios zum Verleih angeboten)
kommen in den folgenden
- eine intensive Auseinandersetzung mit psychischen Vorgängen (auch das ist sicherlich im Rahmen nicht zu verachten)
- der Glaube an Engel und der Kontakt zu Engeln mit Botschaften (Geistiges Heilen kombiniert mit der Schulmedizin)
- der Glaube an eine bestimmter Art der Atmung (auch dies geht in die Richtung des geistigen Heilens

Weil ich mir hier zum Ziel gesetzt habe, einen Überblick auch über jene Publikationen zu geben, mit denen ich mich persönlich weniger oder gar nicht identifizieren kann , gebe ich auch deren Inhalte hier einfach bekannt und jede kann selber entscheiden, ob das etwas für sie ist oder nicht.


ERFAHRUNGSBERICHT UND RATGEBER EINER BETROFFENEN
*************************************************

Titel: Krebs - Erfahrungen einer spirituellen Reise
Untertitel: Wege aus der Krankheit
Autorin: Relia Wecker
Verlag: Lüchow, 2004
ISBN 978-3-363-03044-0, Hardcover mit Schutzumschlag, 257 Seiten

Preisinfo : 17,90 Eur[D] / 18,40 Eur[A] / 32,90 CHF UVP
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen

erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Den Verstand ins Herz bringen
Eine spirituelle Lebens- und Leidensreise
Relia Wecker erkrankte 1991 an Brustkrebs. In einem ebenso schmerz-vollen wie heilsamen Prozess gelang es ihr, den Krebs innerhalb von zehn Jahren zum Stillstand zu bringen. Weil zahlreiche Menschen von ihr wissen wollten, wie sie die Weichen in Richtung Heilwerden umgestellt hat, begann sie ihre Erfahrungen aufzuschreiben. Mit Krebs - Erfahrungen einer spirituellen Reise will sie anderen Betroffenen Mut machen, eigene Wege zu gehen und sich neu zu orientieren. "Die Krebserkrankung ist stets eine große Chance zur Lösung von einengenden Bindungen und Verhaftungen. Die Krankheit schenkt die Freiheit, den alten Weg oder die alten Gedanken, die krank gemacht haben, loszulassen. Wenn ich nicht resigniere, sondern unermüdlich suche, um das göttliche Selbst in mir zu finden, werde ich durch die innere Kraft getragen, bis Freude und Frieden in meinem Herzen erblühen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dann an die Stelle von Angst umfassende Liebe tritt."

Vom ersten Schock der Diagnose bis hin zum Sieg über den Krebs und der Erkenntnis, dass in jedem selbst der Weg zur Heilung liegt, hält die Autorin die Leser mit ihrem zu Herzen gehenden Erfahrungsbericht in Spannung. Dem persönlichen Rückblick nimmt man das ehrliche Bemühen ab, Schläge des Schicksals zu verstehen und sich und anderen dabei helfen zu wollen. Mit viel Gespür und Sensibilität gelingt es der Autorin, Menschen, die mit der Diagnose Krebs oder anderen lebensbedrohlichen Krankheiten konfrontiert sind, Mut zu machen, nach eigenen Heilungswegen zu suchen. Die Aufforderung, das göttliche Selbst zu finden, aus dem Ruhe und Kraft erwachsen kann, verbindet Relia Wecker mit vielen praktischen Empfehlungen, die ihr während der eigenen Krankheit geholfen haben.

Eine ganz persönliche Geschichte, die Mut macht, seinen eigenen Weg zur Heilung zu finden.

Autoreninformation: Relia Wecker, geb. 1947, ist ausgebildete Heilpraktikerin. Seit ihrer eigenen Genesung gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Krebsbetroffene weiter; sie leitet Selbsthilfekurse im Zentrum Eisenbuch in Bayern.


______________________________




Buch mit zweifelhafter Aussage

ERFAHRUNGSBERICHT EINER BETROFFENEN
*************************************

Titel: Es geht schließlich um mein Leben!
Untertitel: Brustkrebs - Geschichte einer Selbstheilung
Autorin: Berta Thacker
Verlag : MyStory Verlag , 26.11. 2005
ISBN : 978-3-938399-07-1, Paperback, 208 Seiten, 2 schwarz-weiß Abbildungen

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / CHF 27.60
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Dies ist die ungewöhnliche und wahre Geschichte einer mutigen Frau, die sich nicht der Schulmedizin ausliefern wollte. Anfang 2004 musste sich Berta Thacker mit der Diagnose "Brustkrebs" auseinander setzen. Vier verschiedene Ärzte legten ihr nahe, sich so schnell wie möglich operieren zu lassen.
Doch Berta Thacker widersetzte sich einer Operation und startete durch: Sie ging auf die Suche nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten, trennte sich von ihrem Mann, reiste nach Australien, lernte Salsa tanzen und wurde wieder gesund.
Hier gibt sie ihre umfangreichen Erfahrungen, Kenntnisse und Informationen weiter. Mit neu gewonnener Lebensfreude und Gelassenheit erzählt sie humorvoll und unprätentiös von ihren Emotionen, Zweifeln und Hoffnungen und über Möglichkeiten der Selbstheilung von Krebserkrankungen.

Anmerkung von Ladina:
Wie schon im Klappentext erwähnt, hat Berta Thacker alternativen Therapien den Vorrang gegeben, weil es für sie der richtige Weg war. Da auch ich alternative Therapien, allerdings unterstützend zur Schulmedizin gemacht habe, kann ich diese Beweggründe zu einem grossen Teil verstehen.
Es hat jedoch in Berta Thackers Bericht einiges, was ich als brisant bezeichnen möchte.
Zum einen liegt die Ersterkrankung der Autorin im März 2004, zum Erscheinungstermin ihres Buches erst 1 1/2 Jahre zurück und 2. hat sie leider einen Rückfall erlitten, knapp ein Jahr nach der Ersterkrankung.
Ich finde es darum bedenklich, von Selbstheilung zu sprechen und diese Hoffnung in verzweifelten Mitbetroffenen allein dadurch zu wecken, dass es im Untertitel so dasteht, als sei das definitiv.

Ich unterstelle dem Bericht keineswegs, nicht lesenswert zu sein. Für Interessierte enthält er durchaus Informatives über diverse alternative und biologische Therapien.(traditionelle Chinesische Medizin, div, Kräuteranwendungen) und er beschreibt einfach den persönlichen Weg der Autorin.
Das Wort Selbstheilung aber empfinde ich als zu reisserisch und mitunter auch unglaubwürdig, da eine Krebserkrankung nun einmal über Jahre wegbleiben muss, bis man tatsächlich von "Heilung" sprechen kann. Leider.


______________________________




ERFAHRUNGSBERICHT UND ETWAS MEHR
**********************************

Titel: Ich bin der ich bin
Untertitel: Geschichte einer Krebsheilung - Gespräche mit der geistigen Führung
Autorinnen: Christine Kähn / Annemarie Wieser
Verlag : Wega , November 2002
ISBN : 978-3-9808339-4-3, Paperback, 248 Seiten

Preisinfo : 12,00 Eur[D] / 12,40 Eur[A]
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Zum Inhalt:
Es ist ein Tatsachenbericht, ein Tagebuch, eine Krankheitsgeschichte und die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Frauen zugleich. Und noch etwas mehr. Die Engel Agilus und Harkon begleiten die beiden Frauen durch eine schwere wie auch letztendlich glückliche Zeit und schreiben im vorliegenden Buch mit.

Anmerkung von Ladina:
Dies ist also in mancher Hinsicht ein aussergewöhnliches Buch und ich brauchte eine ganze Weile, bis ich mich dazu durchrang, es doch hier einfach vorzustellen. Der Grund für mein Zögern ist jener, dass mir persönlich der Zugang fehlt, dermassen an Engel zu glauben, dass ich denke, sie können sich uns wirklich mitteilen. Mir ist das zu abstrakt, obwohl die Botschaften der Engel an sich sehr verständlich sind.
Wie dem auch sei, Annemarie Wieser ist eine BK-Patientin, die neben der rein schulmedizinischen Behandlung mit Operation, Chemotherapie, usw. einfach auch noch eine Art Ursachenforschung / Vergangenheitsverarbeitung machen wollte und diese zusammen mit Frau Kähn gestaltete.
Aus dieser fruchtbaren Arbeit ist dieses Buch entstanden.

Wenn ich die Rezensionen bei amazon lese, sehe ich, dass doch manche Menschen zu solchen Dingen Zugang haben, und da ich hier ja nicht nur persönliche Tipps abgebe, sondern rein einen Überblick bieten möchte, was zum Thema Brustkrebs gerade auf dem Markt ist, denke ich, das Buch darf hier seinen Platz haben.



______________________________

Geändert von Ladina (01.03.2010 um 20:57 Uhr)