Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 09.03.2010, 12:56
Jürgen1969 Jürgen1969 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Ulm
Beiträge: 659
Standard AW: Neuvorstellung & Geschichte malignes Melanom

Hallo Nicole,

auch von mir ein willkommen hier in unserer Runde.
Meins war noch etwas tiefer, größer 3,8 mm, hatte in der Wade ein rießen Loch, ca. 6x12 cm, nach 4 Wochen nach der OP wurde transplantiert, bis heute ist eine rießen Dulle da drin, ist nicht mehr ganz rausgewachsen. Aber egal wie es aussieht. Auch meine gedanken waren damls ähnlich wei deine, die Tiefe war enorm, die Überlebensrate gerade ca 50-60% usw.
heute, nach fast 17 Monaten sieht aber die welt wieder einiges besser aus. Obwohl man täglich an den Krebs denkt.
Interferon mache ich seit 14 Monaten, schlaucht sehr, auch das Thema Depression kam hoch, bin aber bei einem Psychologen, hat mir sehr geholfen.
Alles in allem ist es ne sehr harte Zeit, aber bald bin ich durch.
Also, nicht den Mut verlieren, denn da unsere Lymphknoten nichts haben, sieht es selbst bei 3 mm nicht ganz so schlecht aus, als wenn die was hätten.

Alles Gute für Dich.
Mit Zitat antworten