Einzelnen Beitrag anzeigen
  #61  
Alt 31.05.2010, 22:38
Cali_Fax Cali_Fax ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2010
Ort: Nähe Frankfurt am Main
Beiträge: 20
Standard AW: Lk-Forum-User stellen sich vor

Hallo,

meine Welt steht seit etwa 6 Wochen Kopf....

Ich (34, weiblich, nie geraucht) war beim Arzt und wollte nur eine Überweisung - habe wohl etwas schwer geatmet - sie wollte mich gleich untersuchen. Ich erzählte ihr, dass ich wohl nur etwas verspannt bin, weil ich viel im Garten gewerkelt habe... das ganze wurde dann durch Röntgen abgeklärt - Pleuraerguß in der linken Lunge - Verdacht auf Lungenentzündung - also ins Krankenhaus eingewiesen. Das war ein Freitag.

Dort wurde das Wasser punktiert (1,6 l) und ein Probe zum Pathologen geschickt. Drei Tage später nochmal punktiert (1,3 l). Dann noch gleich ein CT, weil Lungenentzündung als Diagnose nicht mehr gepasst hat.

Dabei hat man dann "tumorähnliche Strukturen" festgestellt - der Pathologe hat dann den Befund bestätigt - nicht kleinzelliges Adenokarzionom. Nach vielen Untersuchungen, einem Klinikwechsel und eine Thoraxkopie weiß ich nun genau, woran ich bin.

Diagnose hat sich bestätigt - mit Metastasen im Rippenfell und im Knochen. Fast alle Lymphknoten im Lungenbereich befallen - ich war ziemlich geschockt....

"Mein" Krebs hat aber eine positive EGFR-TK Mutation, sodass ich jetzt ein Chemo in Tablettenform (Iressa) bekomme.

Ich habe für mich beschlossen, dass der oller Krebs mich mal kreuzweise kann und werde alles dafür tun, dass ich gesund werde - will ja schliesslich noch sehen, wie ich Oma werde - meine Kleine wird im Sommer erst 2 Jahre alt - da habe ich noch viel Zeit...

LG,
Cali_Fax
Mit Zitat antworten