Thema: Angiomyolipom
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 22.06.2017, 10:43
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.749
Standard AW: Angiomyolipom

Hallo Lafusee,
das Angiomyolipom ist einer der selteneren Nierentumore.
Wenn du auf die Anfangsseite dieses Forums gehst und nach 'Angiomyolipom' suchst, bekommst du etwa 40 Fundstellen.
Ich habe dabei entdeckt, dass ich vor 10 Jahren selbst auch schon mal was dazu geschrieben habe:
http://www.krebs-kompass.de/showthre...=Angiomyolipom

Das schönste fand ich damals, dass dieser Tumor nicht metastasiert.

Im übrigen kann man mit nur einer Niere wunderbar leben.
Ich lebe seit 17 Jahren so, ohne jede Einschränkung.
Mein Hausarzt sagte mir damals, dass sein Vater kriegsbedingt weniger als eine ganze Niere hat und inzwischen über 90 Jahre alt ist (bzw. war, damals).
Die Niere kann bei Bedarf auch noch wachsen.
Das schreibe ich nicht, um dir eine Komplettoperation zu empfehlen, sondern um dir meine Erfahrung mitzuteilen.

Da ich einen "sitzenden" Beruf hatte damals (am PC, selbständig), konnte ich nach 10 Tagen KH gleich wieder ein wenig arbeiten. Die körperliche Erholung hat aber ein Weilchen gedauert.
Alles Gute,
Rudolf
__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund! (Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, jetzt noch eine, seit 2006 ruhend)
Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .
Mit Zitat antworten