Einzelnen Beitrag anzeigen
  #36  
Alt 06.03.2008, 19:39
floel floel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 176
Standard AW: Plauder-Thread der Leberkrebs-Familie

Hallo liebe Elli, das kann doch nicht wahr sein, dass einem als Mutter die Hände gebunden sind. Du kennst doch Dein Kind am Besten. Als wenn es noch nicht genug ist, dass Du Deinem Kind nicht helfen kannst, so musst Du auch noch gegen die Ärzte ankämpfen. Aber ich hoffe, durch den tollen Freund Deiner Tochter wirst Du vielleicht immer so Stück für Stück mitbekommen.
Die Freundin meines Sohnes hat sich in Absprache mit den Ärzten freiwillig entlassen, da sie für das Vorabi lernen muss. Wenn sie dieses fertig hat, gaht sie für 3 Monate wieder rein und holt die Abschlussprüfungen nach. Aber so hat sie wenigstens erst einmal die Zulassung fürs Abi in der Tasche und muss das ganze Jahr nicht wiederholen. Sie hat mir gestern alles von alleine erzählt. Das Schlimme ist, als sie es jetzt ihrer Mutter gesagt hat, sagte diese, sie hat so etwas schon geahnt. Darüber ist sie natürlich sehr erschrocken, dass sie nicht eingegriffen hat. Sie hat ja schließlich eine psychologische Ausbildung. Da zu Hause bei ihr viel Stress ist, habe ich ihr erst einmal angeboten, dass sie bei uns in Ruhe lernen kann. Hat sie auch dankend angenommen. Ihre Schwester hatte das Gleiche und auch schon Folgeeerscheinungen, wie Magenschleimhautentzünung u.ä.
Habe mich sehr gut mit ihr unterhalten können. Sie ist, wenn sie bei uns war, immer zu sich nach Hause gefahren und hat sich dann den Magen vollgestopft und hinterher wieder erbrochen. Wir werden zu ihr stehen und sie natürlich unterstützen wo wir nur können. Das junge Ding tut mir sehr leid.
So liebes Ellilein, wünsche Dir viel Spaß mit Deinem Traumschwiegersohn und Tochter in den Ferien. Bist Du eigentlich zu Hause, oder arbeitest Du?
Alles Liebe von floel.
Mit Zitat antworten