Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 13.05.2013, 10:04
Benutzerbild von Christine55
Christine55 Christine55 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 81
Standard AW: Avastin hat in den USA keine Zulassung mehr

Guten Morgen ihr Lieben,
ich hatte letztes Jahr im Februar mein erstes Rezidiv. Seit Mai 2012 bekomme ich zu Erhaltungstherapie Avastin, alle drei Wochen. Bisher 16 mal. Ich habe, bis auf einen leichten Bluthochdruck und Verstopfung keinerlei Nebenwirkungen. Mein Tumormarker ist nach der zweiten Chemo letzten Jahres relativ schnell wieder erhöht gewesen. Mir gibt das Avastin das Gefühl den Krebs (Tumormarker) momentan gestoppt zu haben und die nächste Chemo noch hinauszögern zu können. Für mich selbst bedeutet das, geschenkte Zeit mit guter Lebensqualität. Mein Onkologe sagte mir (wie bei Marietta) dass Avastin unbegrenzt gegeben werden kann, allerdings besteht halt die Gefahr, dass Löcher im Darm entstehen können. Ich bin mir dieser Gefahr immer bewusst. Aber: jedes Medikament, jede Chemo, jede Narkose... können - müssen aber nicht - Nebenwirkungen haben. Nicht desto trotz, haben mein Onkologe und ich uns entschlossen, in 6 Wochen eine Pause vom Avastin zu machen um zu sehen, was ohne passiert.
Tina, ich denke du solltest über deine Gedanken bezüglich Avastin nochmal mit deinen Ärzten sprechen, eventuell noch eine zweite Meinung einholen und dann auch auf dein Gefühl hören. Du bist ja auch noch mittendrin in deiner Chemo, die sicher anschlagen wird. Wünsch dir für die kommende Zeit alles, alles Gute und viel Kraft!!
Marietta, ich habe tatsächlich auch schon mal gehört, dass Avastin den Tumor ganz verschwinden lassen kann. Lass uns doch mal ganz positiv sein und hoffen dass es so sein kann. Auch dir alles Liebe.
Wünsch euch allen einen schönen Tag.
Christine
Mit Zitat antworten