Einzelnen Beitrag anzeigen
  #45  
Alt 20.02.2018, 06:19
Tris Tris ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2017
Beiträge: 70
Standard AW: I can't go back, back to the way I was

Gestern waren es 5 Monate. Ich vermisse sie immer noch so sehr wie auch schon am ersten Tag nach ihrem Tod. Der Schmerz ist so unendlich groß. Ich weine oft und viel. Sie fehlt überall. Alles ist so anders seitdem. Ich kann mit meinen Freundinnen nicht über meine Gefühle sprechen. In mir ist eine Blockade, es geht einfach nicht, nicht mit ihnen. Ich denke ich habe Angst vor dem Schmerz. Wenn ich es kann schieb ich es weg. Es tut so weh. Ich denke mein Körper ist dankbar für die Momente in denen der Schmerz nur betrübt da ist. Es werden automatisch Mauern errichtet. Selbstschutz. Ohne das ich etwas machen kann. Ich habe es versucht, aber ich kann mich nicht ausdrücken. Es geht einfach nicht. Einerseits würde ich es gern, aber das würde auch mein innerstes frei legen. Es macht mich verletzlicher als ich sowieso schon bin. Und doch würde ich so gerne mit ihnen sprechen. Ich weiß nicht wie. Ich habe das Gefühl mich von den anderen zu entfernen. Ich bin anders, habe mich verändert. Und halte doch an dem anderen ich fest.

Am Samstag hat mein Onkel geheiratet. Mama sollte die Trauzeugin sein. So war es mal geplant.
Mein Onkel hat ein Foto von Mama aufgestellt. Es gab keine anderen Trauzeugen. Ich fand es wunderschön und trozdem macht mich es so traurig. Wir haben den Brautstrauß bekommen und ihn auf ihr Grab gestellt.
Mit Zitat antworten