Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 01.05.2011, 21:54
snoopy39 snoopy39 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2011
Beiträge: 486
Standard AW: Folgen einer Wertheim-OP

Hallo Angsthäschen,

schön mal wieder was von Dir zu hören.

Meine AHB ist nun 7 Wochen vorbei und nun merk ich schon das die Krankenkasse langsam drauf drängt das ich wieder arbeiten soll. Muß aber dazu sagen, dass ich bei meiner Tätigkeit (bin Berufsreiterin) körperlich ganz schön fit und belastbar sein muß. Hätte ich nen Bürojob konnte ich auf jeden Fall schon wieder arbeitn, aber so? Ich würde lieber heute als morgen wieder voll arbeiten, aber ich muß halt auch mal schwer heben und das Ausbilden von Pferden und das reiten sind körperlich schon anstrengend.

Naja, bin jetzt nochmal bis Mitte Mai krankgeschriebe, vielleicht probier ichs mal mit ner Wiedereingliederung, stundenweise und dann darf ich mich halt noch nicht auf die noch jungen, "wilden" Pferde draufsetzen

Mein Kugel-Bauch ist auch noch nicht ganz zurückgegangen (Op war am 03.01.), ist aber nicht mehr so dick wie am Anfang. Die Hosen krieg ich nun fast alle wieder zu.
Das Du keine Lymphdrainage bekommen hast, erstaunt mich schon. Ich hatte in der AHB 2 mal die Woche Lymphdrainage und jetzt zuhause auch 1-2 mal. Meine Beine laufen zwischenzeitlich fast nicht mehr an, der Bauch aber schon noch bischen. Ich trage auch nach wie vor brav meine Kompressionsstrumpfhose.

Hattest Du in der AHB Kraft- und Konditionstraining? Ich hab danach halt weitergemacht mit viel laufen (nur spazierengehn, nicht joggen, das ging noch nicht) und hab mich dann auch mal bischen aufs Pferd gesetzt. Mit heben mußt noch vorsichtig sein. Fahrrad fahren ging auch. Mit Schwimmen mußt bis 6 Wochen nach der Op warten.

LG snoopy
Mit Zitat antworten