Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 30.03.2012, 15:43
Benutzerbild von Martin59
Martin59 Martin59 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2004
Beiträge: 521
Standard AW: Chemo nach dem B-ALL Protokoll beim Rezidiv eines HmNHL

Moin Moin zusammen,

nachfolgend möchte ich euch einen (= meinen) von sicherlich vielen Therapieablaufmöglichkeiten aufschreiben.

Die Ausschleichung vom Cortison begann am Tag+37 und war am Tag +67 beendet.

Beim Sandimmun dauert es etwas länger. Beginn ebenfalls am Tag +37 ..voraussichtliches Ende am Tag +194.

Die Blutkontrollen und die Bestimmung des Cyclosporinspiegels sind bis Tag +84 zweimal wöchentlich, bis Tag +99
wöchentlich, danach alle 14Tage.

Einmal im Monat ist eine Inhalation (Pentamidin) notwendig.

Alle drei Monate ein Ultraschall des Herzens.

Am Tag +77 und +167 Ganzkörper-CT.

Tag +153 Knochenmarksstanze mit Chimärismusbestimmung.

Tag +167 drastischer Abfall der Leukozyten auf 1.400… Neutrophile im akzeptablen Grenzbereich.

Absetzen folgender Medikamente: Valtrex 500 und Lamivudin 100.

Tag+178 Leukozyten erholen sich auf 3.900. (Wahrscheinlicher Verursacher des Abfalls ist das Lamivudin)

Bei positivem Verlauf werden ab Tag +194 alle Medis (auch Noxafil) abgesetzt.

Danach wird abgewartet, ob die Spenderzellen angenommen wurden und ihre „Arbeit“ selbständig erledigen können
oder ob es zu einer GvHD kommt.

Nach dem Absetzen der gesamten Medikamente wird mit der Auffrischung der Impfungen begonnen.

Darüber Näheres, wenn ich entsprechende Infos habe.



Euch weiterhin alles erdenklich Gute!

Martin
Mit Zitat antworten