Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 11.12.2007, 08:30
Benutzerbild von teddy.65
teddy.65 teddy.65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: zwischen HH und HB
Beiträge: 791
Standard AW: Schickt bitte Angehörige zur Vorsorge

Hallo Jule,

mhmm, ich überlege gerade, ob es nicht einfacher wäre den Arzt nach einer Darmspiegelung zu fragen, statt die Krankenkasse.

Ich hoffe es ist nun richtig, wenn ich sage, dass der Arzt über die Notwendigkeit einer Darmspiegelung entscheidet. Schließlich ist es auch der Arzt dem ich von meinen Beschwerden oder ähnlichem erzähle und der dann die Untersuchungen anordnet bzw. durchführt.

Die Kassen übernehmen die Kosten wenn die medizinische Notwendigkeit einer jeweiligen Untersuchung gegeben ist. Das kann nur der behandelnde Arzt entscheiden.

Bitte verbessert mich, wenn ich nun Quatsch geschrieben habe.
__________________
glg
Sabine

Rektum CA Nov. 2004, OP im Feb. 2005 mit Anlage eines endständigen Colostomas, Chemo bis Sept. 2005. Es geht mir gut
Mit Zitat antworten