Thema: Blasenkrebs
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #38  
Alt 19.04.2004, 10:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blasenkrebs

Liebe Astrid,

er hat eine Blase aus dem Dünndarm gebastelt bekommen (Neoblase). Der Operateur hat scheinbar einen guten Job gemacht: 4,5 h OP ohne Blutkonserven.

Nach meiner Rechereche in Medline scheint die Lebensqualität mit der Neoblase recht gut zu sein.
Bei meinem Pa lässt sich die Funktion aber noch nicht beurteilen - er ist noch komplett "verkabelt", d.h. der Harn wird aus den Nieren nach außen geleitet.

Aber seit Samstag darf er schonmal wieder essen. Und er ist guten Mutes!
Wahrscheinlich muss er noch eine Woche im KH bleiben. Danach geht's nach Bad Wildungen in die Reha, um den Umgang mit der Blase zu erlernen.

Tja, wie diese Fehldiagnose passieren konnte, weiss ich auch nicht. Es war wohl so, dass einer der Tumoren eine Verästelung hatte, die bei den TURs nicht bemerkt wurde.
Ob es T3a oder T3b war, weiss ich noch nicht. Auch nicht, ob jetzt noch Metastasen-Diagnostik und systemische Chemo anstehen.
Mein Vater wollte das alles erstmal noch nicht wissen. ("Mensch, ich will mich jetzt erstmal hiervon erholen...")

Ich drücke aus vollem Herzen alle Daumen, dass bei Deiner Ma kein falsches Stageing vorliegt!
Das ist wohl zum Glück auch unwahrscheinlich!

Wie verträgt sie denn die BCG-Therapie? Ich habe gehört, dass das auch kein "Zuckerschlecken" ist...

LG
Ingrid
Mit Zitat antworten