Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 08.06.2010, 16:23
aris.a aris.a ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 1
Standard Histologiebericht --> analyse

Hallo zusammen,

könnte mir jemand mit Ärzlichem Hintergrund folgenden Histologiebericht ein wenig erläutern?

Material: Mamma

infiltrativ wachsendes Proliferat aus epithelialen Zellen welche solide Verbände aus hochgradig polymorphen zellen bilden. Neoplastische Zellen sind sehr gross mit riesenkernen und übergrossen Nukleoen. Zytoplasma häufig vakuolisiert mit Verhornungstendenz. Mitoserate hoch mit atypischen Mitosen. Viele Tumorzellengruppen liegen in dilatierten Lymphgefässen. Begleitend ist eine mittlere Menge von kollagenreichem Stroma vorhanden. Im Gewebe liegt eine mittel bis hochgradige Lymphoplasmazelluläre Entzündung vor und es sind multifokal nicht neoplastische Drüsenazini vorhanden.

Diagnose: Schlecht differenziertes Karzinom mit hochgradigen Lymphgefässeinbrüchen

Prognose: Zweifelhaft

Wie muss ich das interpretieren, wie geht man vor in einem solchen Fall? Operiert wurde bereits, der Patient ist momentan ziemlich geschwächt. Was wird in solchen Fällen normalerweise getant?

Vielen Dank für eure Hilfe
Mit Zitat antworten