Thema: Kehlkopfkrebs
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 06.03.2007, 10:03
Benutzerbild von ernstbreitsch
ernstbreitsch ernstbreitsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: D-77749 Hohberg/Niederschopfheim
Beiträge: 67
Standard AW: Kehlkopfkrebs

Hallo Andreas,

ganz richtig, wenn man etwas verdächtiges feststellt sollte man das auch angehen und an den Lymphknoten sowie so.
Ich bin ja Mitglied bei den Kehlkopflosen und komme somit immer wieder auf Seminare oder auf Treffen unserem Bezirksverein und Landesverband. Dabei hört man leider immer wieder von neu erkrankten Betroffenen. Es ist halt einfach so, wenn man auch Operiert und der Krebs weg ist, das defekte Gen bleibt halt im Körper zurück und kann somit immer wieder neu Anfangen. Die einen haben Glück, andere weniger. Mit diesem Schicksaal müssen wir wohl Leben, ob wir wollen oder nicht.

Andreas, ich drücke dir die Daumen, dass nichts schlimmes ist.

Gruss
__________________
winke:
Mit Zitat antworten