Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 09.06.2012, 18:00
Irmgard60 Irmgard60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 644
Standard AW: OP, Chemo.....und jetzt?

Hallo Ihr Lieben,

Wollte euch ja noch schnell von meiner erste Arbeitswoche berichten:

Also Feind Nr 1, war natürlich der dämliche Wecker, hätte ihn am liebsten an die Wand gefeuert. Scheinbar haben es Menschen mit Krebs schwerer morgens aufzustehen

Die Arbeit selbst war ok und die mitleidigen Blicke meiner Arbeitskollegen wurden auch wieder normal, nachdem sie merkten, dass ich immer noch die selbe war nämlich ich

Probleme hatte ich mit unserer Treppe in den ersten Stock, wir reden hier von 24 Treppen die ich mehrmals zu bewältigen habe. Jedesmal wenn ich oben ankam, konnte ich erstmal schauen, wie ich meine Luft sortiere. Da kamen dann wieder einige mitleidige Blicke, aber....da hatte ich sogar selber Mitleid mit mir

Was auch komisch war -wir sprechen es ja ungerne an- war das Nichtrauchen in meinem Büro wie so oft, kam mal wieder Sehnsucht auf, aber....meine Kollegin verzichtet jetzt auch und das macht es natürlich einfacher

So....das war dann der Anfang der Wiedereingliederung, schauen wir mal wie es weiterläuft, ich hoffe, wieder ein klein wenig Normalität in meinem Leben verspüren zu dürfen, das wäre einfach schön, davon habe ich jetzt 10 Monate lang geträumt

Wünsche euch allen ein schmerzfreies Wochenende,
ganz festes Daumendrücken für dich liebe Erika
__________________
Liebe Grüße,
Irmgard
-------------
09/2011
OP linker Oberlappen
pT2aN1M0(St.IIa)

*Vater am 17.06.2013 an Lymphknotenleukemie gestorben, mein Held!!! Ich habe ihm versprochen.....ich kämpfe weiter!!!!

*Mutter in 2009 an LK gestorben
*Beste Freundin in 2011 an LK gestorben

.......ich vermisse euch drei so sehr!!!
Mit Zitat antworten