Einzelnen Beitrag anzeigen
  #67  
Alt 25.06.2018, 23:54
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 462
Standard AW: Ma´s Sonne ist untergegangen

Lieb, dass du fragst.
Ich bin zur Zeit auf Fortbildung.
Das dritte Mal seitdem Ma nicht mehr da ist.
Die ersten beiden Male war es Winter. Und ich hing hier einsam im ehemaligen Kloster meinen düsteren Gedanken nach. Jetzt ist hier alles grün, das Örtchen im lauen Sommerabend auch nicht mehr eiskalt. Das lässt sich besser aushalten.
Ich vermisse meine Ma jeden Tag. Ich komme aber an den Punkt, dass ich mich erinnern kann, ohne gleich loszuheulen. Ich hab dann ein Lächeln auf den Lippen. Und das genieße ich gerade. Sie ist ein Teil von mir geworden und sie hat es verdient, dass es nicht immer nur weh tut, an sie zu denken.
Das klappt nicht immer... jetzt zB gerade nicht, aber immer öfter.
Es ist jetzt ein Jahr und vier Monate her.
Papa war gerade wieder mit seinem Freund auf Harley-Tour, und ich gönne ihm von Herzen jeden Guten Moment. Schlechte hatte er wirklich genug.
Wir haben alle das ruhige Fahrwasser verdient, in dem wir gerade dahindümpeln. Es tut uns gut.

Und wie geht es dir? Und euch anderen, die hier noch mitlesen?
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten