Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 16.04.2018, 11:20
xandra xandra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2015
Beiträge: 26
Standard AW: Erst Knochenmetastasen, dann Brustkrebs

Liebe Prim,

Zitat:
wie lange lebt Ihr schon mit Knochenmetastasen? Wie wurden sie entdeckt? Wann?(Hattet Ihr erst "nur" Brustkrebs?)
Ich hatte 2011 nur Brustkrebs, 2016 hatte ich Knochenschmerzen und einen geschwollenen Lymphknoten, wodurch festegestellt wurde dass ich unter anderem Knochenmetastasen habe.

Zitat:
Ist Euer Tumor hormonabhängig?
Ja, er ist Hormonabhängig

Zitat:
Welche Therapie bekommt ihr?
Momentan IBRANCE (pausiert), Fulvestrant, Xgeva und Trenantone (weil ich prämenopausal bin)

Zitat:
Habt ihr nur eine Knochenmetastase oder viele?
Ich habe viele. Halswirbel (war Anfangs sogar Bruchgefährdet, konnte aber mit der Bestrahlung stabilisiert werden), mehrere im Brustwirbel, Lendenwirbel und am Becken.

Zitat:
Welche Beschwerden habt Ihr?
Habe phasenweise Schmerzen an den Knochen. Oft Belastungsabhängig...

Zitat:
Woran merkt "frau", dass eine Therapie nicht mehr funktioniert? Auf welche Symptome muss ich achten? Was dem Arzt mitteilen?
Ich hatte 2016 Rückenschmerzen und dachte sie kommen von zu viel Sport, hab sie nicht mit Krebs in Verbindung gebracht, mein Hausarzt auch nicht. Er hat mir sogar noch Massagen verschrieben, was ordentlich hätte in die Hose gehen können (da wie gesagt an der Halswirbelsäule Bruchgefahr bestand)
Dass meine letzte Therapie nicht mehr gewirkt hat, habe ich an einem Lymphknoten gemerkt der auf einmal deutlich angeschwollen war.

Zitat:
Was tut ihr?
Ich versuche viel zu gehen und versuche mit leichten Übungen die Muskel wieder zu stärken

Zitat:
Wie geht ihr mit der Erkrankung um?
Sehr offen, das macht vieles einfacher!

Zitat:
Habt Ihr sonst noch Tipps?
Ich habe in der Klinik eine Dame kennengelernt, die mit Ihren Kindern in der Reha war, sie war begeistert, die Kinder waren wenn ich mich richtig errinere 6&8.

Liebe Grüße
Alexandra
Mit Zitat antworten