Einzelnen Beitrag anzeigen
  #17  
Alt 01.02.2012, 19:34
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Riesenzelltumor im Kniegelenk

Danke Flakeeater,

wünsche dir auch alles Gute, wir sitzen ja quasi im selben Boot. Berlin hat wohl wirklich einen guten Ruf, deshalb denke ich, dass das schon wird. Im französischsprachigen Gebiet kenne ich mich nicht aus, aber wenn es sich um eine Spezialeinrichtung handelt, haben die sicher was drauf.

lg

PS.: Hab gerade nochmal deinen Fall gelesen (bin übrigens Medizinstudent) und gesehen, dass dir Spongiasa aus Leiste und vom Spender implantiert wurde. Ich habe gelesen und von meinem OA gehört, dass die Rezidivgefahr viel höher ist, wenn man Knochengewebe eingesetzt bekommt. Meine Kürretage wurde mit Knochenzement aufgefüllt- das soll die Rezidivgefahr senken. Ich würde dir raten, daraufhin mal deinen Ärzten zu sprechen, denn bei jedem Rezidiv steigt die Entartungsgefahr. (meiner is leider schon jetzt beim ersten mal leicht bösartig gewesen)
Mit Zitat antworten