Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 01.09.2001, 00:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Luftnot,Lungeninfiltrate nach 30facher Bestrahlung

Hallo Oliver,

wir sind hier leider alle keine Mediziner, vielleicht konnte dir deshalb keiner eine Antwort geben.

Über eine Suchmaschine habe ich auch nur herausgefunden, dass ein Lungeninfiltrat ganz allgemein eine "örtliche Verdichtung des Lungengewebes ist, die durch das Eindringen von Flüssigkeiten oder Zellen (Eiter, Blut, Tumorgewebe) in das Binde- und Stützgewebe der Lunge zustande kommt, z.B. bei einer Lungenentzündung, Tuberkulose oder Lungenstauung" - plus jede Menge medizinischer Details von denen ich nur Bahnhof verstehe.

Und das ist der Punkt: lasse dich nicht von den Ärzten abwimmeln, wenn auch du "nur Bahnhof" verstehst. Frag' nach! Und wenn du das Gefühl hast, die Ärzte speisen dich mit einer 08/15-Antwort ab und tun nichts gegen die Beschwerden deiner Mutter (und ich glaube, das ist dein Eindruck im Moment) - geh zu einem anderen Arzt und hol dir eine zweite Meinung, und notfalls eine dritte! Selbst wenn du dort dasselbe zu hören bekommst, bist du dann wenigstens sicher und bist nicht ständig am Zweifeln.

Ich kann verstehen, dass euch der Kampf aufreibt - aber hört jetzt nicht auf! Wenn der Krebs jetzt rückläufig ist, hat es sich doch gelohnt, das muss euch doch Kraft geben für die nächste Runde!

Ich wünsche dir und deiner Mutter alles Gute,
liebe Grüße

Tina
Mit Zitat antworten