Einzelnen Beitrag anzeigen
  #173  
Alt 20.10.2015, 10:51
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 829
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Zitat:
Dusty, sorry für etwas offtopic
Kein Thema, teile meine Erfahrungen doch gerne

Die ersten Tage war ich meistens schon noch ganz schön platt, habe da hauptsächlich auf dem Sofa rumgelegen und bin früh schlafen gegangen. War halt wie ausgepowert. Dafür kam recht fix der Appetit wieder und es ging dann auch halbwegs zügig wieder bergauf. Vor allem weil man die zwei Wochen ja komplett "frei" hat. War aber trotzdem tagsüber aktiv und war sogar Sport machen (Nordic Walking, joggen ging nicht mehr, war aber trotzdem gut). Das ging also schon noch!

Zitat:
ch habe gelesen, dass man in der Lunge öfter mal Sachen sieht die nur temporär da sind, z.b. wegen einer Erkältung oder sonst was. viel Glück für die nächste CT!
Ja, ich hatte auch schon des öfteren mal irgendwelche Belüftungsstörungen, weil nicht richtig geatmet wurde oder die Lunge noch gereizt war. Hoffe mal dass es wieder was ähnliches ist. Aber ich denke auch, dass die nicht drei Monate warten würden, wenn es was ernstes wäre... nervt trotzdem wieder mal so in der Luft zu hängen
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/

Geändert von Dusty (20.10.2015 um 10:53 Uhr)
Mit Zitat antworten