Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 17.01.2009, 14:47
steffkar steffkar ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2008
Ort: 04895
Beiträge: 221
Standard AW: PEB geschafft und jetzt Thrombose?????

hallo. na das kommt mir ja sooo bekannt vor.
mein mann hatte auch nen port.
1.zyklus war vorbei: thrombose im arm. konnte den arm nicht mehr bewegen und schmerzen. heparin gespritzt jeden tag!
2. zyklus: arm wurde nicht besser, infusionen trotzdem durch port, 2.zyklus war zu ende, schwoll die halsvenen an, konnte kopf nicht mehr bewegen, doppler sono brachte ans licht das blut nicht mehr durchpumpt, venen total dicht, 2xtgl. heparin gespritzt und sofort port raus, ende vom lied: thrombosen im arm und alsvene--->3monate blutverdünnungsmittel nehmen müssen.

nimm das nicht auf die leichte schulter. mit ne thrombose ist nicht zu spaßen. lieber port raus und gut
__________________
LG Steffen & Karina
www.dieschmerkis.de
Mit Zitat antworten