Einzelnen Beitrag anzeigen
  #15  
Alt 22.03.2014, 16:40
Benutzerbild von carlchen
carlchen carlchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2012
Ort: Südwestfalen
Beiträge: 806
Standard AW: Hospiz - Segen und Fluch?

Hallo prissi,
ja es ist schon schwierig den richtig Weg zu finden.
So glauben viele nichts ist schlimmer als im Krankenhaus zu sterben.
Es ist immer gut, wenn man etwas Zeit noch hat, sich damit auseinander zu setzen. Ich arbeite ja selbst im Krankenhaus und habe oft miterlebt wie Menschen gestorben sind. Und ich hatte furchtbare Angst vor dem Tag.
Ich denke wir haben alles richtig gemacht. Wir,unsere Mädchen, seine Schwester und ich waren bei ihm, die ganze Zeit, 10 lange Stunden.
Für mich hat das Sterben und der Tod dadurch ein anderes Gesicht.
So kann ich jetzt mit 49 Jahren eine Patientenvollmacht machen und neheme damit im Falle des Falles meinen Töchtern die Verantwortung ab. Ich habe keine Angst mehr.
Schön wäre es, wenn man betreut wird, sei es in einem Hospiz oder auf einer Pallativstation, Hauptsache mit Würde.
Bei bei mir hier in der Nähe gibt es auch ein Kinderhospiz.
Ein schöner Ort, aber leider hat es zu wenig Pätze, aber das gilt auch für Hospize für Erwachsene.
LG carlchen
__________________
Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
aber leben muß man es vorwärts
Mit Zitat antworten