Einzelnen Beitrag anzeigen
  #261  
Alt 16.02.2009, 19:20
Benutzerbild von dihudi
dihudi dihudi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2008
Ort: Bad Berleburg
Beiträge: 220
Standard AW: BSDK mit Lebermetastasen u.Dialyse

Liebe Conny

Das mit der Kur solltest du dir überlegen ich denke mal sie würde dir ganz gut tun aber vielleicht bist du ja irgendwann mal dazu bereit.
Aber ich hoffe das du dich nicht ganz kaputt machst.
Denn die Pflege unserer Männer haben uns doch viel abverlangt auch wenn wir es gerne gemacht haben und wenn sie noch da wären hätten sie wir 20 Jahre und mehr mit Liebe Gepflegt aber leider wurde uns das ja nicht vergönnt aber ich denke auch nicht um jeden Preis wenn sie hätten viel leiden müssen.
Liebe Conny ich drücke dir die Daumen das es mit der Witwenrente klappt.

hallo Tine70

Ist doch in Ordung das du über deine Gefühle schreibst was du denkst es tut mir leid mit deinem Stiefvater.
Und das mit den Schuldgefühlen ist bei mir weil ich entscheiden mußte über Leben und Tod,wenn mein mann einfach eingeschlafen wäre nächsten morgen nicht mehr aufgewacht wäre es genauso schlimm aber ich hätte nicht diese Gedanken Tag und Nacht hast du richtig gehandelt,obwohl mein Verstand ja sagt aber mein Herz sagt Nein.
Ich wünsche dir und deiner Mama alles liebe und Gute.

Hallo Dani T

Ich denke auch du hast alles richtig gemacht
und deine Mama hat es auch gespürt das du bis zuletzt bei ihr warst.
Ich glaube es fragt sich jede und jeder ob sie alles gemacht und nichts unversucht gelassen haben und das ist auch normal,man hat einen lieben Menschen verloren die werden in unserem Leben immer eine Lücke hinterlassen und werden uns solange wie wir leben immer fehlen.
Man wird sich auch immer wieder fragen warum,warum ist uns nicht mehr Zeit geblieben aber darauf bekommen wir auch keine Antwort.
Auch ich sreche jeden Tag mit meinen Mann ich habe in jeden Raum von ihm ein Bild zu stehen und da kommen auch immer frische Blumen bei ich finde es ganz normal mit ihm zu reden ich erzähle ihm was ich gerade mache oder was ich vorhabe was mich bedrückt eben alles auch an seinem Grab wo ich jeden Tag bin rede ich mit ihm.
Ich mache auch schon mal seinen Schrank auf und rieche an seinen Hemden oder Pullover das mache ich immer wenn ich weine und traurig bin.
Aber ich würde alles dafür geben wenn er mich nocheinmal in seine Arme nehmen würde seine Stimme nochmal höre einen lieben Kuss zu bekommen sovieles mehr was würde ich dafür geben und ich denke mal nicht nur ich diese Gedanken haben bestimmt auch viele ander hier im Forum.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute

Liebe traurige Grüße

Angelika
__________________
[SIGPIC][/SIGPIC]
Mit Zitat antworten