Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10  
Alt 27.12.2016, 20:00
Benutzerbild von Hajo_61
Hajo_61 Hajo_61 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2016
Beiträge: 29
Standard AW: Follikuläres Non-Hodgkin-Lymphom Stadium Ia aus Norddeutschland

Hallo ihr Lieben,

Tag 1
der aktiven Bekämpfung meines Untermieters.

Um 8:30Uhr ging es auf der ambulanten Onkologie los, für mich extra ein Bett da man beim ersten Mal nie weiß was auf den Patienten zukommt.
Zugang über Vene angelegt und ab 9:00 Uhr mit 50ml/h Rituximab gestartet, die Zufuhr wurde dann bis auf 250 ml/h gesteigert. Um 1:00 Uhr waren die 800ml plus Verdünnung und Nachspülen durch.
Alles ohne allergische Reaktion oder sonstige Symptome, kein Krippeln, nichts
Beim nächstem Mal in zwei Wochen soll die Sache in zwei Stunden durch sein.

Mann bin ich froh das alles so gut gelaufen ist und die bösen Zellen ab jetzt Ärger bekommen.
Meine eigenen Antikörper haben diese einfach nicht erkannt, dabei hilft ihnen jetzt aber das Rituximab, bzw. legt gleich selber Hand an.

Herrlich, eine neue Zeitrechnung beginnt.
Im Behandlungszimmer mit den anderen Krebspatienten ist mir auch noch mal vor Augen geführt worden wie gut wir noch mit unserem Lymphom dran sind.

Übermorgen geht es dann auf den Strahlentisch

Ich wünsche euch allen auch viel Erfolg, Kopf hoch wird schon

Gruß Hajo
__________________
06.10 Start Hausarzt
11.10 Ultraschall usw. beim Hausarzt
12.10 erste Termin KH ROW Blut, 19.10 Ultraschall usw.,
31.10 OP mit Gewebeentnahme
14.11 Gespräch, Ergebnis Pathologie und Knochenmark stempeln
30.11 Gespräch, Ergebnis Knochenmark
06.12 CT Hals, 07.12 CT Thorax, 09.12 CT Abdomen
13.12 Gespräch Theraphieplan 1a, 6x Retuximab plus Betrahlung 4-6Wochen a5 mal
20.12 Vorstellung Radiologe, 21.12 CT für Bestrahlungsprogramm
27.12 erste Retuximab-AW
29.12 erste Bestrahlung
Mit Zitat antworten