Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 08.01.2017, 00:57
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 618
Standard AW: Follikuläres Non-Hodgkin-Lymphom Stadium Ia aus Norddeutschland

Hallo lieber Hajo_61,

freue mich sehr mit Dir, daß es läuft, wie erhofft.

Zitat:
Es ist schon beeindruckend wie sich die Beule in der Leiste zurückbildet aber spürbar kein gesundes Gewebe abgebaut wird, zumindest zur Zeit noch nicht.

So unbemerkt wie der Untermieter eingezogen ist scheint er auch gerade wieder auszuziehen, ich hoffe die Tendenz hält an
Ja, es ist beeindruckend wie schnell die Wirkung einer Therapie feststellbar ist.
War bei mir ca. 48 Stdn. nach der ersten Chemo-Zufuhr.

Wenn wir die Zeiträume des Heranwachsens eines Krebses mit denen vergleichen, die Wirkung auf ihn erkennen lassen, bekommen wir eine ungefähre Ahnung davon, wie effizient die "Kampf-Mittel" gegen unsere NHL sind.
Ich denke, daß der Drecks-Krebs vielleicht nach etwa drei Zyklen bereits weitestgehend plattgemacht wurde/wird.
Die restlichen Zyklen werden vermutlich nur gefahren, um "auf Nummer Sicher" zu gehen.

Daß der Untermieter auszieht, kannst Du vergessen.
Der kommt überhaupt nicht mehr dazu, ausziehen zu können, weil das alles dermaßen ratzfatz geht, daß er da nicht mehr mitkommt.

Er wird an Ort und Stelle bzw. wo er sich "eingenistet" hat, niedergemacht.
Seine "Wracks" kann man dann per CT "besichtigen".


Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
Mit Zitat antworten