Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 16.06.2003, 11:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Astro II gewachsen

mein bruder hat im Mai 02 die diagnose hirntumor bekommen. nach biopsie wurde ein astrozytom who II festgestellt. die neurochirugie günzburg hält den tumor für inoperrabel. nachdem wir weitere meinungen eingholt haben, waren zwei profesoren, in berlin ,bereit die op zu wagen, aber mit aufgeschobener dringlichkeit. wenn der tumor wächst würde operiert. das mrt im januar 03 zeigte kein wachstum. am freitag letzter woche zeigte das mrt deutliches wachstum und nach aussage des günzburger arztes eine veränderung in einen grad III oder sogar IV.
nach dem ersten schock ist mein bruder nach berlin gefahren. dort der zusammenbruch, er liegt jetzt im sankt gertrauden krankenhaus und wir warten heute auf die info wie prof. vogels meinung aussieht.

das schlimme ist dass mein bruder vom ersten tag der diagnose aufgegeben hat. er hat zu hause keinen halt und unterstützung. mich hat er nicht an sich rangelassen. ich bin sehr traurig weil ich meinen bruder sehr lieb habe.

ich wünsche allen die ja ähnliches durchmachen viel kraft und alles liebe.

ich halte euch auf dem laufenden, vielleicht bringt es dem einen oder anderen etwas.

Sterntalerchen
Mit Zitat antworten