Einzelnen Beitrag anzeigen
  #40  
Alt 30.07.2009, 08:57
Ebony Ebony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2009
Beiträge: 36
Standard AW: Mein Weihnachtsgeschenk..... Darmkrebs...

Hallo Ihr Lieben,
wieder mal ein bisschen Verlaufsbericht......
Gestern hatte ich wieder einen Termin bei den Barmherzigen Brüdern in der Onkologie Regensburg.
Ich bekam wie bereits besprochen, die ersten 14 tägigen Antikörper.
Das Gespräch mit dem Prof. verlief sehr aufschlußreich für mich.
Ich wollte eigentlich garnicht in zu Ihm, da mir ja nichts fehlte..... dabei ist er immer sehr nett und nimmt sich viel Zeit für mich.

Also wieder gewartet.
Ich dachte, Antikörper gingen zeitmäßig schneller als das volle Chemoprogramm, denkste war fast 4 Stunden dort.......
Dafür hat sich das Warten für mich gelohnt.
Wenn ich schon mal drinn bin bei ihm, werde ich ihn auch mit Fragen löchern.

Er ist sehr zufrieden mit den um gute 50-60% verkleinerten Metas.
Als ich ihn nach den abgestorbenen Zellen fragte, was mit denen geschiet, erklärte er mir, die werden durch die Blutbahn ausgespühlt und entsorgt.
Die Leber erneuert sich und wächst wieder an den abgestorbenen Stellen nach.
Deshalb auch das gute Gefühl. Ging mir schon seit 2 Jahren nicht mehr so gut........

Aber die Metastasen bleiben.
Sollten sie wieder wachsen, was hoffentlich nicht so schnell eintritt, nächstes CT ist in 3 Monaten, bekomme ich wieder Chemo......

Er ist immer ehrlich zu mir, was ich an ihm besonders schätze.
Seine Antworten sind immer freundlich und zuversichtlich vormuliert, so dass es mir nicht gleich die Schuhe auszieht.

Wünsche Euch allen einen schönen ablenkungsreichen Sommertag.....
__________________
Liebe Grüße
Brigitte

Befund 24.12.2008
OP 30.12.2008
Stenosierendes und hepatisch metasiertes Adenocarcinom des Sigma bei 30-35 cm ab ano.
Postoperative Tumorklassifikation pT3, pN2 (7/14), L1, herdförmig G3, CM1 (HEP) lokal R1
60-70% Lebermetastasen, inoperabel, da auf der ganzen Leber verstreut.
Mit Zitat antworten