Einzelnen Beitrag anzeigen
  #14  
Alt 02.12.2017, 19:56
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 486
Standard AW: Kombination XGeva + Letrozol (oder anderen Aromatasehemmer)

Liebe Resi,
zuerst eine spaßig gemeinte Frage: Links oder rechts von Rügen (ich frage dies als alter Hiddensee-Fan!!!).
Also, ich habe schon die ungeliebten Metastasen, auch wenn Knochen-Metas angeblich das geringere Übel sein sollen.....
Ich war am Freitag zu einer Besprechung im Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart (dort wurde ich 2006 operiert) bei Prof. Aul....., weil nach 1,5 Jahren Therapie mit Faslodex (Fulvestrant) und XGeva der Tumormarker CA 15-3 wieder steigt, langsam zwar, aber er steigt eben (jetzt 70,2) und 2015 lag er bei 104 als die Knochenmetastasen festgestellt wurden (Knöchel und Kalotte). Alle bisherigen bildgebenden Verfahren (CT Lunge, Sonografie Leber, Mammografie, Ganzkörper-Szintgramm im April) zeigten keine Auffälligkeiten. Ich fragte ihn auch, ob man nicht auf XGeva und Letrozol (Femara?) umstellen könne, bevor man noch schwerere Geschütze (Ibrance z.B.) auffährt, aber der Professor meinte, bevor man die Therapie umstellt, sollte man noch einmal ein MRT (Ganzkörper) oder ein Ganzkörper-Szintigramm machen. Nun, das MRT werde ich - gesetzl. Versicherte - garantiert nicht bekommen, notfalls muß ich es selbst zahlen.
CT's hatte ich in den letzte 2 Jahrn schon 10 Stück und eine Leukämie will ich mir nicht unbedingt noch einhandeln
Danke auch für den Hinweis mit dem Rezept-Vermerk. Vor Weihnachten habe ich noch einen Termin bei der Frauenärztin und werde ihr diesen Hinweis mal "anbieten".
LG deena3
__________________
Vertraue nur dem Zweifel
Mit Zitat antworten