Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 03.12.2017, 22:04
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 147
Standard AW: Fragen zu Teratomen

Hi,
alles gute zur überstandenen OP. Teratome sind meist differenzierte Keimzelltumore. Differenziert heißt, dass sie sehr viel Ähnlichkeit mit normalen Zellen aufweisen. Ein anderes wort für differenziert ist "reif". Unreife (entdifferenziert, undifferenziert) Tumore sind soweit ich weiß gefährlicher was Metastasierung und Wachstum betrifft.
Vital bedeutet, dass die Tumorzellen aktiv waren, also weiterwachsen würden.
Zystisch heißt, dass der Tumor eingekapselt war und einen Hohlraum bildet oder in einem Hohlraum drinnen sind. Das ist recht typisch für Teratome.

Teratome sprechen zwar nicht so gut auf Chemo an, aber wenn doch, dann meist auf Cisplatin. Wenn sie mal nicht so gut ansprichen, wird man durch die RLA meistens endgültig von einem Teratom geheilt.
Dennoch sollte man weiterhin eine Nachsorge machen um sicher zu gehen, dass alles erwischt wurde.
Grundsätzlich wachsen reife Teratome vergleichsweise langsam.

Zusammengefasst: gut dass du die OP gemacht hast und überstanden hast. Die sollten in der Regel nicht nochmal kommen.
Lg
__________________
8/16: Orchiektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
9/18 MRT Abdomen: Alles i.O.
7/18 Tumormarker weiterhin negativ
--------------------------------------
Mit Zitat antworten